Anti-Wackelturm-Multitasking-Wunder {Tefal Challenge}

Kennt ihr Jenga? Das unglaublich simpel gemachte, aber ebenso ärgerliche Spiel, bei dem es grundsätzlich passiert, dass beim eigenen Holz, das man rauszuziehen versucht, der ganze gottverdammte Turm umfällt? Auch bekannt als "Wackelturm"? Ja? Dann seid ihr jetzt bereit für meine Wut: Ich bin der ungeduldigste Mensch der Welt und ich hasse Bügeln. (Ich hasse alle Hausarbeit, aber bügeln nimmt da die ungeschlagene Pole Position ein.) 

Und, um auf Jenga zurückzukommen: Meine saubere, aber noch ungebügelte Wäsche stapelt sich dann deshalb in meinem Wäschekorb. Und zwar nicht bis zum Rand des Korbes, sondern noch ungefähr einen Meter höher. Wenn ich frische Wäsche brauche, ziehe ich mir raus, was ich will, und bügle das. In Jenga-Manier eben, in der Hoffnung, dass der Turm nicht umfällt. Das kommt natürlich nicht immer vor, aber schon in einer gewissen Regelmäßigkeit.

(Das in meiner rechten Hand ist ein Playstation-Controller!)

Wenn ihr trotz meiner Wut schon so weit gekommen seid und den Browser noch nicht geschlossen habt, seid ihr sicher auch bereit, meinen ganzen Bügel-Hass zu lesen. Also: Ich hasse es, dass man immer blöd am Kabel hängt und nirgends hin kann. Wie ein Flaschengeist, der sich nicht von seiner blöden Öllampe entfernen kann. Ich hasse es, dass man über gespannte Kabel stolpert und alles mit runter reißt. Ich hasse es, dass es so lange dauert und man dauernd Falten reinbügelt, die vorher gar nicht drin waren. Ich hasse es, dass man währenddessen rein gar nichts tun kann, weil man wie ein Hass, Hass, Hass. Okay. Das habe ich jetzt gebraucht, jetzt geht's mit etwas Schönem weiter: Nämlich der superlustigen und sehr tollen Challenge von Tefal!


Das superliebe Team von Tefal hat mich nämlich gefragt, ob ich nicht Lust hätte, das neue Tefal Freemove FV 9920 im Rahmen einer Challenge zu testen, bei der die Chance besteht, einen Reisegutschein zu gewinnen (Aber klar!). Und wie der Name schon sagt: FREE-MOVE. FREIE-BEWEGUNG. Das würde doch schon mal Bügelhasspunkt Alpha ganz schön reduzieren. Also habe ich mich liebend gern der Challenge gestellt. Wobei ich zu dem Zeitpunkt noch nicht einmal wusste, worum es gehen sollte, das sollte ich erst im Päckchen erfahren, das einige Tage später bei mir eintraf.

Es ging also los! Im Päckchen befand sich eine Erklärung der kreativen Aufgabe - und das Ganze total lieb und süß verpackt! Für die erste Aufgabe gab es einen Jutebeutel mit Bügelbildern und einem Textiledding. Der Beutel sollte möglichst kreativ aufgehübscht werden. Es sollte auch auf jeden Fall zum Reisethema passen!


Ich habe mich für eines der grünen Vöglein entschieden, in hübscher Schrift mit dem Textiledding einen netten Spruch darauf geschrieben und war zufrieden! Sehr passend zum Foto. Da hockt sie auf dem Bett und das Leben beginnt am Ende der Comfort Zone. Aber zum Reisethema passt er. Und zum Bügeln. Nicht, dass ich damit sagen will, dass ich das pure Leben spüre, wenn ich bügle, aber am Rand meiner Comfort Zone bewege ich mich damit bestimmt. Aber bevor ich mich in Widersprüche verstricke, lassen wir das.

Am liebsten hätte ich mich ja nur mit dem Textiledding ausgetobt, aber ich musste ja auch doch die Bügelbildchen einbinden... :) Und ich bin ja jetzt nicht so die Jutebeutel-Trägerin und man sieht mich damit höchstens in Aldi oder Rewe, aber mit dem Beutel würde ich ja sogar fast überlegen, den als Tasche zu benutzen.


Erste Aufgabe geschafft! Für die zweite Aufgabe sollten wir unser Lieblingskleidungsstück zunächst bügeln und dann auf dem tollen personalisierten Kleiderbügel für eine anstehende Reise ablichten - mein herzallerliebstes mint&berry-Kleid kam völlig zerknittert aus dem Kleiderschrank und macht sich doch hervorragend auf dem Bügel. (Bei so vielen kreativen Challenges muss ich ja zugeben, da macht Bügeln fast schon Spaß...!) Und weil ich die Kälte satt habe, musste es ein Sommerkleid sein - die Reise sollte am besten gen Süden gehen.


Total süß, wie die Tefal-Damen den Kleiderbügel da verziert haben, oder?


Jetzt habe ich euch noch gar nicht erklärt, wie das Ganze funktioniert. Das Bügeleisen ist tatsächlich kabellos! Aber da die Energie ja irgendwo herkommen muss, kommt es mit einer Ladestation. Dort könnt ihr das Bügeleisen zwischendurch immer wieder zum Laden abstellen, genau so, wie ihr es ansonsten auf dem Bügelbrett abstellen würdet. Ich bin richtig zufrieden mit dem Gerät und es erleichtert mir meinen Haushaltshass wirklich sehr. 


Das Besondere an diesem Bügeleisen? Mein Bügelhass hat sich ganz enorm reduziert! Ich bin plötzlich beim Bügeln multitaskingfähig, stolpere über kein gottverdammtes Kabel mehr und bin eben nicht ans Bügelbrett gebunden wie ein Flaschengeist an seine Flasche. Ich kann tolle andere Dinge nebenher tun und das Bügeln gerät plötzlich in den Hintergrund. Total cool!

Für die dritte Aufgabe sollte gezeigt werden, wie ich meine kabellose Freiheit genieße. Deshalb bin ich auf die kongeniale Idee gekommen, das Bügelbrett etwas niedriger einzustellen und mich damit vor die Konsole zu setzen. Und während die Playstation grade mal wieder lädt und updated, kann ich bügeln.


Ich habe lange hin und her überlegt, was ich euch Cooles zeigen könnte für die kabellose Freiheit. Irgendwie im Freien? Vielleicht an einem witzigen Ort...? Hat mir alles nicht gefallen und nachdem ich dann den kompletten Sonntagmorgen Skyrim gespielt habe (ich bin so produktiv!), kam mir die rettende Idee, die mir meinen Sonntag zusätzlich rettete, weil ich jetzt immer vor der Konsole bügle. HA!



Ich hätte tatsächlich nicht gedacht, dass es ein Gerät mal schaffen könnte, meinen Bügelhass zu reduzieren. Aber tatsächlich - es kam dazu. Das Tefal Freemove hat da seinen gehörigen Teil dazu beigetragen!
Hasst ihr Bügeln genauso sehr wie ich? Oder hasst ihr eine andere Hausarbeit noch mehr?

Oh und OffTopic: Ich hab den süßesten Instagram-Account der Welt entdeckt: Camp the Pigeon
Das ist der Instagram-Account von zwei (menschlichen) Taubeneltern, die, nachdem Fensterputzer bei Ihnen fertig waren, ein verlassenes Taubenei in einem zerstörten Nest entdeckt haben. Kurz bevor sie es wegwerfen wollten, haben sie bemerkt, dass sich darin etwas bewegt. Und das war Camp, die Taube. Sie haben ihm ein Nest gebaut und er ist im Auto geschlüpft, als sie gerade auf dem Weg zu einem Wochenendtrip waren. Wie süß ist das eigentlich? Und auf seinem Instagram-Account findet ihr Unmengen an supersüßen Fotos und Videos von Camp, der Haustaube, wie er auf der Schulter seiner Mami sitzt, sie beim Schminken nervt, wie er in der Badewanne sitzt. AHHHH! Ich bin so verzückt.

Und apropos Tauben: Ihr könnt immer noch ein Ideenbüchlein mit Tauben-Illustration gewinnen!

Kommentare

  1. Dein Beutel ist echt schön geworden :)

    AntwortenLöschen
  2. Das einzige, was ich noch schlimmer finde als Bügeln, ist abwaschen. Da wir den Luxus einer Spülmaschine leider nicht in unserer Küchenzelle unterbringen können, heißt es immer alles ordentlich per Hand spülen. Aber Bügeln kommt gleich nach dem Abwaschen!

    Und ich muss Madline recht geben - dein Beutel ist echt toll geworden. Viel zu schade um ihn nur zum Einkaufen gehen zu benutzen. (:

    LG, Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahhh, du hast Recht! Abwaschen hab ich völlig unterschlagen, aber dafür bin ich bei uns zuhause zum Glück nicht zuständig. :D Ich hab nämlich auch keine Spülmaschine und ich hasse es wie die Pest.

      Das freut mich sehr! :)

      Viele liebe Grüße

      Löschen
  3. Liebe Lisa!
    Dein Beutel gefällt mir sehr gut und würde sicher super zu meiner Linksammlung passen.
    Ich würde mich sehr sehr freuen wenn du dich bei mir verlinkst:
    http://schillersplatzli.blogspot.co.at/2013/12/nein-zu-plastik-ja-zu-stoff-stoffbeutel.html

    Es ist ein andere Weihnachtsaktion aber wichtig für die Umwelt.
    Würde mich sehr freuen wenn du dabei bist.
    glg
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sonja,

      schon passiert, ich habe mich eingetragen! :) Eine tolle Aktion.

      Viele Grüße
      Lisa

      Löschen
    2. Danke Lisa!
      Hab mich sehr gefreut das du mitmachst!
      glg
      Sonja

      Löschen
  4. Tolle Aktion! Das ist jetzt schon der zweite Blog-Artikel, den ich zum Thema Bügel-Challenge lese. Mal sehen, wie viele Berichte ich noch so entdecken werde ich der nächsten Zeit.^^ Auf jeden Fall gefällt mir dein Jutebeutel richtig gut. Schön, wie man aus so einem ollen Beutel ein richtiges feines Mode-Accessoire zaubern kann. :-) Bügeln ist auch nicht gerade mein schönste Hobby, aber zum Glück habe ich nicht viele Blusen & Co im Schrank hängen. :-)

    GLG, Sabrina
    Happiness-Is-The-Only-Rule

    AntwortenLöschen
  5. Eine tolle Aktion! Ein kabelloses Bügeleisen... Echt mal eine praktische Sache! Und Dein Beutel ist wirklich schön geworden! Der Spruch ist gut :).
    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  6. :D ich werde nun bestimmt gehasst. aber ich mag bügeln echt richtig gern! Samstag Vormittag, mit guter Musik und viel Blödsinn im Kopf und der Bügelmarathon geht los.

    Liebe Grüße, susemi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist herzlich eingeladen, meine Wäscheberge zu übernehmen, haha! :D

      Löschen
  7. Also ich finde Staubwischen am schlimmsten!

    AntwortenLöschen
  8. Hallo, liebe Lisa!
    Dein Stoffbeutel ist ja richtig toll geworden - da macht einkaufen gehen nochmal soviel Spaß, hm?
    Bügeln mag ich - wie Susemi - auch ganz gerne. Ähem.... Aber Böden feucht wischen mag ich überhaupt nicht!!!
    Ich liiiieeebe Fenster putzen ;-) Du auch?
    Viele liebe Grüße
    Anja
    P.S.: Magst Du bei meinem Giveaway mitmachen und es auf Deinem Blog verlinken?

    AntwortenLöschen
  9. ich finde deinen Jutebeutel echt wunderschön. ich würde ihn sofort als meinen täglichen begleiter benutzen.
    love,juliette
    http://lamodevictime.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  10. Ich dachte zuerst, der Beutel sei gekauft - er ist wirklich wunderschön! :)
    Im Moment habe ich noch das Glück zu Hause zu wohnen, sodass meine Mama (zumindest theoretisch) alles macht. Allerdings weigert sie sich mittlerweile meine Wäsche zu bügeln (selbst bügeln darf ich allerdings auch nicht, weil ich sonst ja das Bügeleisen oder sonst was kaputt machen könnte), also ziehe ich meine Sachen so an und ehrlich gesagt macht mir das absolut nichts, weil die meisten meiner Sachen ohnehin oversized oder nicht bügelbar sind. :) Ich für meinen Teil werde mir, wenn ich dann mal ausziehe, niemals ein Bügeleisen kaufen. :D :D
    Liebst, Anni ♥

    coocoo-chouchou.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  11. Ich bin ebenfalls eine Bügel Hasserin, das nervt einfach nur. Beim Shoppen achte ich darauf möglich wenigst Kleidung zu kaufen die gebügelt werden muss.
    Den Beutel hast herzig gemacht, das Bügeleisen klingt ja auch spannend....kabellos wie toll, trotzdem werde ich nie in meinem Leben ein Bügelfreund.

    lg
    Alex

    AntwortenLöschen
  12. Gebügelt wird nur, was gebügelt werden muss - bis jetzt waren das die Gardinen beim Einzug. ;D

    AntwortenLöschen
  13. Sehr schöne Bilder, das mit dem Bügeleisen besonders :D
    Ich glaube viele Frauen sind Bügelhasser und ich gehöre mit dazu ;)
    lg Ines von looki-looky.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  14. Sehr schöner Beutel :) den hätte ich auch gerne. Ist der Spruch von der Serie Girls? Daher kenne ich ihn nämlich und das ist meine absolute Lieblingsserie!!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Beitrag mitteilt. Wenn ihr dringende Fragen habt, empfehle ich euch, mir eine Mail zu schreiben: hello@meinfeenstaub.com

Spam werde ich sofort löschen.