{Blog-Design} Use fonts to style up your blog! + FreeFonts

Erst mal: Wow, was für ein Feedback zu meinem letzten Post! Vielen Dank an alle für ihre lieben Worte, ich freue mich sehr, dass euch die Idee so gut gefällt. Und ein liebes Willkommen an alle neuen Leser!

Viele von euch haben schon gefragt, welche Schriften ich am liebsten benutze, wie ich Schriften überhaupt in Buttonform bekomme und noch einiges mehr zu diesem Thema. Warum also dem Ganzen nicht einfach mal einen Post widmen, wo ich das Experimentieren mit Fonts doch total klasse finde. Ich erzähle euch heute ein bisschen was zum Einsatz von Schriften, um euren Blog aufzuhübschen. Alles, was ihr wissen must, um eurem Blog mit Schriften eine besondere Note zu geben. Und am Ende des Posts zeige ich euch meine liebsten Schriften.



Also, ich hoffe, ihr habt Spaß an diesem Post und könnt etwas Neues mitnehmen. Und wenn es nur die Free Fonts am Ende des Posts sind... ;) Erst mal eine Grundsatzfrage, bevor wir damit loslegen, uns darum zu kümmern, wie man Schriften am besten einsetzt: Woher bekommen wir eigentlich Schriften?



Glücklicherweise bietet die große weite Welt des Internets einen ganzen Haufen von FreeFonts. FreeFonts, das heißt, dass ihr sie benutzen dürft, aber nicht für kommerzielle Zwecke. Also nicht, wenn ihr sie benutzt, um etwas zu bewerben, womit ihr Geld verdient. Dann müsst ihr die Schrift kaufen. Sofern ihr sie nur selbst für euren Blog benutzt und ihr mit eurem Blog kein Geld verdient, könnt ihr euch also austoben. Ich beziehe meine meisten Schriften von dafont.com oder urbanfonts.com, da findet ihr eine großartige Auswahl, die nach Kategorien sortiert ist. Und auf fontsquirrel.com findet ihr sogar Schriften, die auch kommerziell genutzt werden dürfen.
Runterladen, entpacken und die .ttf oder .otf Datei einfach in euren Fonts-Ordner (C:/Windows/Fonts) ziehen. Schon könnt ihr die neuen Schriften in allen Programmen nutzen, in denen euch Schriften zur Verfügung stehen. Beim Mac ist es noch viel einfacher, da müsst ihr bloß die Schriftart runterladen, Doppelklick auf die .ttf oder .otf Datei und dann auf "Install Font" klicken. Und nun geht's ans Eingemachte!




... verwendet ihr am besten eine Schrift, die sich leicht lesen lässt. Damit meine ich eine klassische Standardschrift ohne Serifen. Serifen sind die kleinen Strichlein an den Buchstaben, die beispielsweise bei Times New Roman findet. Gute Schriften für den Fließtext sind Verdana, Tahoma, Calibri, Arial und alles, was in diese Richtung geht. Zumindest nach meinem persönlichen Empfinden.
Klar kann es schön aussehen, wenn ihr ausgefallene Schriften für eure Posts benutzt, ist es viel schwieriger, das Ganze als Leser mal kurz zu überfliegen und zu gucken, ob man genauer hinsehen und lesen möchte. Deshalb: Hebt euch eure tollen, aufregenden Schriften für eure Überschriften, Buttons & Co. auf. Sie kommen viel besser zur Geltung, wenn ihr es damit nicht übertreibt.




Wenn ihr euch nun für ein paar besondere Schriften entscheidet, die ihr gerne für eure Buttons, für eure Überschriften und so weiter nutzen wollt, gebe ich euch den Tipp, dass ihr euch auf weniger Schriften beschränkt, die ihr regelmäßig einsetzt. Am besten, ihr entscheidet euch für eine eher schlichte Schrift, die ihr für alles benutzt, was häufig gebraucht wird: Kategorien, Menüpunkte, usw. (siehe bei mir in der Sidebar und im Menü oben, das ist die Basic Title Font, die ich über alles liebe). Setzt auffälligere Schriften gezielter und ausgesuchter ein, so zum Beispiel im Post-Titel (bei mir Lobster, eine der Standardschriften von Blogger) oder in den Kategorietiteln in der Sidebar. Super machen sich ausgefallene Schriften natürlich auch im Header. 
Wenn ihr zu viele ausgefallene Schriften durcheinander verwendet, werdet ihr euch schnell satt daran sehen. Deshalb: Weniger ist mehr, und so kommen die besonderen Schriften auch viel besser zur Geltung. Am besten, ihr probiert einfach mal etwas rum, welche Schriften gut zusammenpassen. Ich warne euch, das macht süchtig. :)




Wenn euer Blogname beispielsweise in eurem Header zu lesen ist, entscheidet ihr euch am besten für eine Schriftart, die ihr dann überall verwendet, zum Beispiel auch auf eurer Facebookseite im Header, im Twitterfeed, usw. So erhält euer Blog einen Wiedererkennungswert – also ein Corporate Design. (So nennt man das, wenn die Werbemittel von Unternehmen in einem durchgängigen Stil gestaltet sind)




Schon oft habt ihr mich gefragt, wie ich die vielen verschiedenen Schriften immer in Blogger bekomme, zum Beispiel als Zwischenüberschriften in Posts oder die Kategorien in der Sidebar. Die Lösung ist ganz einfach: Ich erstelle die Zwischenüberschriften in Photoshop mit der Farbe meines Bloghintergrunds und speichere sie in hoher Qualität ab, so sieht es aus, als wären die Überschriften direkt in den Text integriert. Man könnte sie zwar auch mit transparentem Hintergrund abspeichern, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Ränder so manchmal etwas komisch aussehen, daher speichere ich sie immer mit meiner Hintergrundfarbe ab.
So stellt ihr auch sicher, dass jeder eure Schriften sehen kann und nicht nur diejenigen, die ebendiese Schrift auch bei sich installiert haben.




Schriften machen sich natürlich auch auf Bildern ganz toll! Zum Beispiel könnt ihr den Titel eurer Rezepte auf ein Bild eures Koch- oder Backergebnisses schreiben. Oder ihr gestaltet euren Posttitel auch noch einmal in eurem ersten Bild, gerade wenn ihr kein Bildmaterial für den Post habt. So habe ich es heute im ersten Bild auch gemacht: Ein simples Muster als Hintergrund, der Rest lebt eigentlich nur durch die Zusammenstellung der Schriften. Hier seht ihr außerdem ein Beispiel dafür, wie ihr die ersten Bilder eurer Posts schön mit Schriften aufhübschen könnt.







Hier habe ich euch noch einmal in Kategorien meine liebsten Free Fonts zusammengestellt, die ich mehr oder weniger regelmäßig nutze. Und ihr erkennt hier auch klar, was ich gerade mit “ausgefallen” und “weniger ausgefallen” gemeint habe. :)



Fancy: 3Dumb - Appleberry - Feathergraphy Decoration - Return to Sender - Vintage One - Once in a While - Made with B - Mom's Diner - Confetti Stream - Sketch Nine

Handwritten+Messy: Amatic - Complete in Him - lemonade - cutiepie - KG Somebody that I used to Know - A year without rain - Tall 'n' Bubbly - Wolves - Windsor Hand - Mari&David - Brain Flower


Script: Castro Script - Admiration Pains - Signerica - The Only Exception - English Essay - Serious Sally - Sunshine in my Soul - Simplesnails - Chalk Hand Lettering

Sans Serif: Aracne Light - Basic Title Font - Frenchy - High Thin - Yellow Peas - Neou - Penelope Anne - Daniela - DK Wayang

So, ich hoffe, dass hier etwas für euch dabei war und ihr etwas Neues lernen konntet. Oder zumindest die eine oder andere Schrift gefunden habt, die euch gut gefällt. Ich wünsche euch noch einen tollen Abend. Übrigens gibt es bald schon Teil #2, der da heißt "Use graphics to style up your blog!" :)

Kommentare

  1. da sind ein paar tolle Schriften dabei die ich demnächst auf meinem Blog mal ausprobieren werden :)

    lg steffi
    Little Things

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich sehr, dass dir die Auswahl gefällt! :D

      Löschen
  2. Supersupertolle Übersicht, ich freue mich riesig, besonders über Signerica, die ich schon öfters gesehen habe und so sehr liebe :))

    Vielen Dank ♥
    Elske

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Signerica finde ich auch sooo schön! :) Und ich hab noch ungefähr 50 mehr, die eigentlich mit in die Übersicht gemusst hätten, aber irgendwann ist auch gut. :D

      Löschen
  3. Ich habe auch schon lange nach Signerica gesucht, danke! Die benutzt doch Stef bei magnoliaelectric, oder? :D

    http://lus-leben.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Da bin ich so kurz dabei und habe hier schon einen meiner absoluten Lieblingsblogs gefunden. Danke dafür! :) <3
    Sophie
    http://www.somehowsophie.com

    AntwortenLöschen
  5. Ich lese total gerne in deinem Blog. Genau wie du liebe ich Schriften. Schon seit einigen Jahren würde ich das downloaden der Schriften sogar als mein Minihobby betrachten ;)

    Ich zähle noch zu den absoluten Newbloggern ... da kommen deine Posts zum Thema Blogdesign genau richtig. Vieles ist mir durch Studium auch bekannt, aber Inspiration mein Wissen auch anzuwenden finde ich bei dir.

    Vielen Dank für deine schönen Posts. Ich hoffe du schreibst noch viele weitere :)

    http://pinkys-tinky-town.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Toller Beitrag, lieben Dank dafür!
    Als ich vor kurzem meinen Blog neu gestaltet habe, dachte ich noch daran, mich mit dem Thema Fonts noch einmal auseinander zu setzen, aber dann ist es wieder untergegangen. Die Links sind aber schon abgespeichert, jetzt muss ich nur noch schauen, wie ich das beim Mac hinzufügen kann :)

    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia,
      beim Mac ist es noch viel einfacher! Einfach die Schrift runterladen, Doppelklick auf die .otf oder .ttf Datei und dann auf "Install Font" :)
      Liebe Grüße
      Lisa

      Löschen
    2. Liebe Lisa,

      super, Danke für die Erklärung! Das werde ich gleich mal ausprobieren.

      LG
      Julia

      Löschen
  7. Ich finde den Post wirklich gut - danke für all die Infos :)
    Eine Kleinigkeit wollte ich aber anmerken - angeblich kann man Schriften mit Serifen sogar besser in Fließtexten lesen, darum verwenden Zeitungen auch immer solche Schriften. Ich stimme dir aber zu, denn ich finde serifenlose Schriften auch viel besser ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, das habe ich auch schon oft gehört, aber ich muss echt sagen, dass es mir am Bildschirm viel leichter fällt, serifenlose Schriften zu lesen. Aber vielleicht bin ich da auch eine Ausnahme. ;D

      Löschen
  8. Toller Post! Leider bearbeite ich meine Bilder mit PicMonkey, da kann man keine Schriften einfügen. Aber für die Seite selbst werde ich mir sie merken, tolle Auswahl!

    AntwortenLöschen
  9. Oooh. Ich entdecke auch ein paar meiner Lieblingsschriften :) Schöner Eintrag!

    AntwortenLöschen
  10. Hi toll was du alles weist. Deine tipps werde ich mir merken

    AntwortenLöschen
  11. tolle schriften! ich bin gerade auch am rumwurschteln, um ein paar neue schriften ausprobieren, aber die meisten sind sooo teuer :( aber deine schriftvorschläge sind auch super, werde ich mal schauen, ob da was für mich dabei ist :)
    lg
    bina

    AntwortenLöschen
  12. Vielen, vielen Dank für den Post, der ist toll! :)
    Einige der Schriften habe ich schon, ich benutze sie nur viel zu selten!
    Liebste Grüße, Sharon :)

    AntwortenLöschen
  13. hallöle :: HAB GROD dein BLOG endeckt... und i bi volleeeee begeisert,, maaaa sooo vuiii SCHEEEENE sacherlen GIBTS BEI DIR::: und JETZT bin i grod über de SCHRIFTEN GSCHTOLPERT::: ABER I CHECK GAR NIX WIA DES GEHT::: OK auf RUNTERLADEN HAB I JA NO KAPPIERT ABER DANN STEH i volle an::: KANNST ma des erklääääärn BÜÜTEEEE schritt für schritt FÜRS dumme DEKOHERZAL.. des wahr volleeee nett bussale bis bald de BIRGIT::

    AntwortenLöschen
  14. Sehr schön! Würde mir am liebsten alle Schriften runterladen...man weiß ja nie...;-)!

    LG vom KleinenLieschen

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Lisa,
    ich muss das jetzt einmal loswerden: ich finde Deine Tipps und ausführlichen Erklärungen rund um den Blog wirklich klasse und bin Dir total dankbar dafür! Auch wenn mir eigentlich dauernd die Zeit und Ruhe fehlt, mich da wirklich "reinzuvertiefen", so bin ich doch froh, wenn ich weiß, wo ich nachschauen muss. Habe mir auf jeden Fall schonmal GIMP runtergeladen. :-) Liebe Grüße, Alexandra

    AntwortenLöschen
  16. also echt klasse liebe lisa. ich nehme da jetzt ganz viel mit für meinen blog. der leider nicht so läuft. Das entmutigt mich grad etwas. Hoffe mit deinen vielen Tipps kann ich etwas für mich runterziehen und anwenden. Danke du machst Dir echt viel Mühe mit dem Blog... Huiii hast Du lust mir zu folgen oder auf Google friendsconnect dabei zu sein... ich habe noch nicht so viele Leser und so.... gruß Caro aus Freiburg

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Lisa,

    du hast ja hier einiges über Schriftarten geschrieben, vielleicht kannst du mir helfen: Ich bin verzweifelt auf der Suche nach dem Namen der Schriftart, die ich damals in meinem Header verwendet habe (die mit den "Fähnchen"). Vielleicht kennst du sie oder hast einen Tipp für mich, wie ich sie ausfindig machen kann?

    Viele liebe Grüße,
    Julia

    www.lovely-talks.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Lisa,
    danke für deine Mühe, einen so tollen und lesenswerten Blog zu machen!
    Ich finde deine Artikel übers Bloggen wunderbar!
    Ich habe selber gerade erst angefangen und erst zwei, drei Post gemacht. Mithilfe deiner Artikel und vor allem diesen über Fonts habe ich meine erste Liste gemacht, bei der es um Ziele für ein Lebensjahr geht.
    Ich habe das Ganze als Grafik gemacht um einen Hintergrund zu haben. Nun frage ich mich aber, wie kommst du zu den schönen Hintergründen, wie z.B. bei deinen Fontbeispielen?
    Hast du da auch eine Tipp??

    Allerbeste Grüße aus Bremen,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  19. Richtig toller Blogpost :)
    Habe deinen Blog gerade entdeckt und finde ihn super!
    Eine Frage hätte ich allerdings noch...ich habe mir eine Schrift auf dafont runtergelassen, sie entpackt und installiert. Leider kann ich diese aber jetzt nicht in Blogger benutzen. Woran könnte das liegen?

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Beitrag mitteilt. Wenn ihr dringende Fragen habt, empfehle ich euch, mir eine Mail zu schreiben: hello@meinfeenstaub.com

Spam werde ich sofort löschen.