DIY: Nail polish easter eggs {guestpost by coralinart}

So meine Lieben, heute gibt's für euch ein tolles DIY, ausnahmsweise aber nicht von mir, sondern von Carolin von coralinart.net, die sich heute für einen Gastpost zum Thema Ostern hier die Ehre gibt. Ich bin ein bisschen osterdekofaul und da kommt mir so ein toller Gastpost genau recht. ;D Ich hoffe, euch gefällt ihr Post genauso gut wie mir. Lasst euch inspirieren, viel Spaß!

*****

Hallo liebe Leser von Mein Feenstaub,

mein Name ist Carolin und normalerweise blogge ich auf www.coralinart.net über alles, was mir gefällt.
Ich freue mich jedoch, euch heute ein Do it Yourself zum Thema Ostern zeigen zu dürfen. An dieser Stelle möchte ich mich nochmal bei Lisa bedanken, dass sie meiner Idee zugestimmt und mir diesen Gastpost somit erst ermöglicht hat. Für mich ist das eine ganz neue Erfahrung, weswegen ich hoffe, dem Niveau dieses Blogs gerecht zu werden.

Da bald Ostern ist, dachte ich mir, wie wäre es mit einer kleinen Anleitung für eine Dekorationsidee der besonderen Art? Bestimmt bin ich nicht die Einzige, die anlässlich dieses Festes gerne Eier anmalt oder auf sonstige Art und Weise verziert. Schon als Kind war der Tag, an dem wir die Eier mit Wasserfarben anmalen durften ein Event für mich.
Ich habe deswegen lange überlegt, wie man diese alte Tradition aufpeppen und etwas Besonderes daraus machen könnte. Zudem wollte ich mir ein einfaches DIY für euch ausdenken. Eines, das nicht viel Vorbereitung bedarf, was man ohne großen Aufwand nachbasteln kann. Nach einer Stunde Brainstorming kam mir dann endlich die zündende Idee!


Nagellack-Ostereier! Ich bin mir sicher, fast jedes weibliche Wesen besitzt eine anschauliche Sammlung an Nagellack. Ich selbst gehöre zumindest dazu. In meiner Schminktasche befinden sich alle nur erdenklichen Varianten und Schattierungen der Farbe Rosa, sowie knallige als auch dunkle Töne. Mal ehrlich, wer schafft es schon, die Fläschchen zu leeren? Ich nicht. Bei mir sind alle Nagellacke noch so gut wie voll, trotz intensiver Verwendung. Das Zeug geht eher kaputt und bekommt eine zähe Konsistenz, als dass es aufgebraucht wird.

Trotzdem kauft man immer mehr davon. Ich beispielsweise werde regelmäßig schwach, wenn ich in der Drogerie vor dem Nagellack-Regal stehe und sabbernd die Vielfalt an Farben bestaune. Kommentare wie „Aber die Farbe hast du doch schon...“ werden mit einem „Spinnst du? Das ist doch eine ganz andere Nuance!“ abgetan.

Ähm ja, wie auch immer... heute soll es um Ostern gehen und nicht um meine Kaufkomplexe. Wir werden also ausgeblasene Eier mit Nagellack anmalen und anschließend hübsch dekorieren. Ihr werdet sehen, das kann absolut super aussehen!



Alles, was ihr dafür braucht, sind:

  • Ausgeblasene Eier
  • Holzspieße
  • Nagellacke

Das ist wirklich nicht viel, oder? Ich würde euch empfehlen ein paar Nagellacke zu nehmen, die schon etwas älter sind oder bei denen es euch nichts ausmacht, sie für andere Zwecke zu verwenden. Die teuersten Exemplare in meiner Sammlung möchte ich ehrlich gesagt nicht für Bastelzwecke draufgehen lassen und verwende deswegen nur Lacke von Essence, Manhattan oder Farben, die ich nur selten benutze.

Wirklich sehr wichtig bei der Sache ist, dass ihr KEINE gekochten Eier verwendet. Denn hat man die Eier einmal mit Nagellack angemalt, sind sie definitiv nicht mehr zum Verzehr geeignet. Die Lösungsmittel in der Farbe könnten sich schädlich auf das Eiweiß auswirken. Also unbedingt nur hohle Eier verwenden. Ich denke, wie das funktioniert weiß jeder.
Außerdem sind weiße Eier zum Anmalen von Vorteil. Zwar funktioniert die Anleitung auch mit braunen Eiern, wie Ihr anhand meiner Bilder sehen könnt, aber besonders bei hellen Nagellacken muss man mehrere Schichten auftragen, bis die Farbe richtig deckt.



Um effizient arbeiten zu können bietet sich ein Holzspieß, der durch das hintere Loch des Eis gesteckt werden kann, an. Dadurch sind die Eier beim Anmalen auch leicht zu rotieren. Zudem kann man sie nach der Fertigstellung zum Trocknen in eine Tasse stellen.
Nachdem alle Vorbereitungen getroffen sind, können wir mit dem Bemalen der Eier beginnen. An sich gibt es dazu nicht viel zu erklären. Lasst eurer Fantasie einfach freien Lauf und experimentiert mit verschiedenen Farben. Eine ruhige Hand ist dafür allerdings wichtig.



Wer künstlerisch begabt ist, kann sich auch an aufwändigeren Mustern und Verzierungen versuchen. Ich habe mich für Zickzack und Streifen entschieden. Ziemlich klassisch, wie ich meine. Gut, die Streifen sind bei mir teilweise etwas schief geworden, aber das gibt ihnen auch den individuellen Touch.
Das Malen mit Nagellack hat seine Vor- und Nachteile. Der Vorteil ist, dass die Farbe wirklich sehr schnell trocknet. Dafür riecht sie auch ziemlich streng und verursacht bei stundenlanger Benutzung ein wenig Kopfschmerzen.




Jedoch sorgt der Nagellack für eine wunderbar metallisch glänzende Oberfläche und macht die Ostereier zu einem absoluten Hingucker! Ich bin mir sicher, solch eine individuelle Osterdekoration hat nicht jeder. Auf den Bildern könnt ihr noch mal Nahaufnahmen der getrockneten und fertigen Eier sehen.





Zum Schluss möchte ich euch eine Inspiration geben, wie ihr die Bastelei in ein Gesteck integrieren könnt. Beispielsweise sieht es immer gut aus, wenn man ein bisschen Stroh in ein bauchiges Glasgefäß legt und ein Plüschküken dazusetzt. So habe ich es zumindest gemacht. Genausogut könnt ihr aber auch drei normale Gläser verwenden, in die ihr die Eier zusammen mit Dekosand oder Stroh legt. Am besten wirkt es, wenn man die Gläser zusammen gruppiert.

Das war auch schon mein kleines, aber feines Do it Yourself. Wie ihr seht nicht besonders schwer und auch schnell nachzubasteln. Ich hoffe, der Post hat euch gefallen, Lust auf Ostern gemacht und vielleicht sieht man sich ja bald mal auf Coralinart. Feedback zum Artikel ist natürlich erwünscht und ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Osterkreationen zeigen könntet. :)

*****

Nun, ich hoffe, euch hat Carolins Post gefallen. Mir auf jeden Fall! Vielen Dank, liebe Carolin, dass du dir eine solche Mühe gemacht hast. Schaut doch auf jeden Fall mal auf ihrem Blog coralinart.net, vorbei!

Solltet ihr auch mal Lust auf einen Gastpost haben, scheut euch nicht, mir eure Idee mitzuteilen! Ich veröffentliche zwar nicht regelmäßig Gastposts, weil der meiste Content dann doch von mir kommt, aber wenn ich eure Idee mag, warum nicht? :)

Kommentare

  1. Vielen Dank nochmal, dass ich den Post bei dir veröffentlichen durfte! :)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lisa,
    mal wieder eine genialste Idee von Dir mit den Nagellacks.
    Hat man (Frau) ja eigentlich fast immer zu Hause!
    Sehen klasse aus!
    GLG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Hey Carolin und Lisa!
    Geniale Idee Carolin und danke fürs
    zeigen.
    Lisa... Magst du nicht mal wieder ein Tutorial machen über Bildbearbeitung im vintage Stil ?! :))) ich weiß... Kein Wunschkonzert, aber viell hast ja mal Lust und es passt bei dir rein , hihi.
    So, nun geh ich mal gleich bei Carolin schaun.
    Lg Andy

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen!

    Ich würde mich riesig freuen, wenn du all meine Fragen beantworten würdest, da ich dich für meinen "Liebster-Award" nominiert habe :)
    http://strawberryredcnb.blogspot.de/2014/04/liebster-award.html

    Ganz liebe Grüße
    strawberryred

    AntwortenLöschen
  5. Hihi das ist mal ne prima Nagellack-Resteverwertung! Hab so viele davon und benutzt werden nur die wenigsten.
    Tolle Idee

    AntwortenLöschen
  6. Die Idee ist genial. Werde es dieses Jahr umsetzen.

    AntwortenLöschen
  7. Hi! :) Liebe Idee gefällt mir gut!!

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Idee, Nagellack ist echt vielseitig einsetzbar. Diese billigen Plastikhandyschalen kann man auch prima bepinseln.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. was für eine geniale idee ;)

    Liebst Minnja

    AntwortenLöschen
  10. "osterdekofaul" .... kenn ich! :D
    Die Idee ist toll, an der Umsetzung wird's bei mir leider scheitern, da ich auch kein großer Osterdekofreund bin.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Cora
    Die Eier sehen klasse aus. Tolle Idee.
    Dein Blog gefällt mir übrigens sehr, da bleibe ich natürlich sehr gerne als Leserin.
    LG Evelyn

    AntwortenLöschen
  12. Hey,
    echt eine klasse Idee, muss ich unbedingt mal ausprobieren! Hält wahrscheinlich auch besser als "normaler" Ostereierfarben und ist viel intensiver :)
    Liebe Grüße, Theresa

    AntwortenLöschen
  13. Sehr tolle Idee - die Technik ist bestimmt auch für viele andere Dinge einsetzbar... Ich bin inspiriert! :)

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Lisa,
    finde das Thema mit den Gastvorstellungen echt richtig klasse von dir gewählt. Der Gastartikel hat mir richtig gut gefallen. Vielleicht magst du ja auch mal auf meinem Blog vorbeischauen und vielleicht ergibt sich ja mal die Chance auf einen Gastartikel von mir für deinen Blog, würde mich auf jeden Fall freuen.
    LG Sabrina
    http://sabse94s.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Lisa,

    ich habe hier tatsächlich gerade Nagellacke aussortiert, die ich demnächst verschenken wollte. Wenn ich das hier jetzt sehe, werde ich wohl vorher noch ein paar Eier damit bemalen..... ;) Das Endergebnis mit Gesteck überzeugt mich zu 100 %! Ganz tolle Arbeit! Danke, dass du das geteilt hast!

    Milena <3

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Beitrag mitteilt. Wenn ihr dringende Fragen habt, empfehle ich euch, mir eine Mail zu schreiben: hello@meinfeenstaub.com

Spam werde ich sofort löschen.