{Food-Challenge} Blaubeere, Zitrone & Mandeln werden zu Mini-Tartes

Heute gibt's mal etwas ganz anderes für euch! Und zwar hat mich die liebe Ronja von Von Honig und Vanille gefragt, ob ich nicht Lust auf eine Food-Challenge hätte – wir überlegen uns drei Zutaten und jeder kocht oder backt daraus, worauf auch immer er Lust hat. Und unsere Posts gehen zeitgleich online. Ronja hat die Zutat Blaubeeren vorgegeben und ich habe Mandeln und Zitrone in den Topf geworfen. Was daraus wurde, seht ihr heute: Süße Blaubeer-Zitronen-Minitartes, mit Mandeln garniert. :) So lecker, dass ich gerade schon drei davon verspeist habe, hust.


Und hier die drei Hauptverdächtigen des heutigen Tages:


Für 6 Tartes braucht ihr:
2 Zitronen
150 Gramm Mandeln
250 Gramm Blaubeeren
75 Gramm Butter
210 Gramm Mehl
60 Gramm Puderzucker
1 Ei
250 Gramm Cremefine zum Schlagen
Frischhaltefolie für den Teig


1. Zunächst schneidet ihr eure Butter in kleine Stückchen. Gebt die Butter zusammen mit dem Mehl, dem Puderzucker und dem Ei in eine Schüssel, wo ihr die Zutaten mit den Handrührgerät gut verrührt. Nun knetet ihr die Masse mit den Händen, bis ihr eine glatte Kugel habt. Wickelt die Teigkugel in Frischhaltefolie und legt sie für 30 Minuten in den Kühlschrank.

2. Nach 30 Minuten könnt ihr den Teig wieder aus dem Kühlschrank holen. Rollt ihn auf der bemehlten Arbeitsfläche dünn aus (ca. 3mm) und schneidet Kreise aus, die etwas größer sind als eure Tarteförmchen. Fettet eure Förmchen und drückt den Teig in den Förmchen an. Stellt die gefüllten Förmchen dann für 15 Minuten in den Kühlschrank.


3. Nun könnt ihr die Mini-Tartes im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene für etwa 10 Minuten backen (Umluft 180 Grad). 

4. Nun geht's an den Belag. Püriert die Hälfte eurer Blaubeeren mit dem Pürierstab (125 Gramm) und gebt den Saft eurer Zitronen hinzu. Vermischt das Ganze in einer Schüssel mit eurer Cremefine und schlagt diese steif. Sobald die Mini-Tartes aus dem Backofen kommen, könnt ihr die Blaubeer-Zitronen-Sahne nach kurzer Abkühlungszeit auf euren Tartes verteilen – wie ihr es schön findet, entweder mit Spritzbeutel oder einfach glatt streichen. Anschließend die restlichen Blaubeeren darauf verteilen.

5. Jetzt röstet ihr eure Mandeln in einer beschichteten Pfanne, bis sie goldbraun aussehen. Vorsicht, kein Fett hinzugeben! Das dauert auch nur 2-3 Minuten und die Schwelle zu schwarzen Mandeln ist sehr gering, also schön dabei bleiben. ;D Die Mandeln könnt ihr dann auf euren Tartelettes verteilen – fertig!


Am besten schmecken die Tartelettes, wenn ihr sie vor dem Verzehr noch einmal für 15 Minuten in den Kühlschrank stellt. Ich habe das gerade gezwungenermaßen gemacht, weil ich noch mal aus dem Haus musste (habe vorher natürlich schnell probiert!), und die kalten Tartelettes schmeckten noch besser als die auf Zimmertemperatur davor. ;D


Als nächstes solltet ihr unbedingt bei Ronja reinschauen, da gibt es ebenfalls ein superleckeres Rezept mit Blaubeeren, Zitrone und Mandeln. Fun-Fact: Bis eben wussten wir beide nicht, was der jeweils andere vorhat. Nun, es wurden bei uns beiden Tartelettes!

Nicht, dass das das einzige wäre, was man mit diesen Zutaten anstellen kann, aber irgendwie hatten wir doch den gleichen Gedanken. ;D Auf Ronjas Blog Von Honig und Vanille solltet ihr euch auf jeden Fall etwas länger umschauen, da gibt es nämlich außer dem heutigen Rezept noch viele andere tolle Inspirationen für Leckereien, Travel und DIYs. Und die Fotos sind immer soooo schön!


Danke, liebe Ronja, für die tolle Idee – das hat richtig viel Spaß gemacht und ich habe große Lust, in Zukunft noch mehr solcher Challenges anzugehen. :) In diesem Sinne wünsche ich euch noch ein tolles Restwochenende!

Kommentare

  1. So schön sind die geworden :-), davon hätte ich sicher auch mindestens drei verspeist :-) Ein großes Danke auch an dich, dass du Lust auf die Challenge hattest, hat mir auch sehr viel Spaß gemacht :-)
    Liebe Grüße
    Ronja

    AntwortenLöschen
  2. Die Tartes sehen richtig lecker aus. Mit Blick auf Ronjas Blog musste ich grinsen- echt lustig, dass ihr beide, ohne euch abzusprechen, die gleiche Idee hattet. Zufälle gibts (=

    Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  3. Sie sehen wirklich lecker aus :) Und wie immer beneide ich dich sehr um deinen Ofen :P Lass dir die restlichen auch gut schmecken, man kann auch schon mal mehr als drei davon essen ;) Ich hoffe, deine Massage war schön und du konntest gut abschalten und entspannen :)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Lisa, gut dass ich grade gegessen habe, sonst wäre ich Dir durch den Bildschirm gesprungen! Sieht das lecker aus... Einen tollen Abend, Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Lisa,
    die Dinger sehen nicht nur lecker aus, sondern auch noch sehr dekorativ!
    So eine Challenge ist eine tolle Idee, bin gespannt, was Euch als nächstes einfällt!
    Liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
  6. Wieder sehr lecker und wieder super gut fotografiert!

    AntwortenLöschen
  7. Oh wie lecker. :)
    Du wurdest von mir getaggt unter http://lebenswert2014.blogspot.de. Würde mich freuen wenn du mitmachst.

    Lg Sunny

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Lisa,
    habe deinen Blog gerade erst entdeckt und er gefällt mir wirklich sehr gut!
    Man merkt sofort, mit wie viel Liebe und Leidenschaft du schreibst und Posts verfasst :)
    Ich blogge erst seit kurzer Zeit und dank deinem Blog habe ich nun einige Inspirationen bekommen!
    Ich folge dir jetzt, um immer auf dem neuesten Stand zu bleiben!
    Wenn du Lust hast, würde ich mich wahnsinnig freuen, wenn du mal bei mir vorbeischaust und mir Verbesserungsvorschläge oder Kritik da lässt :)
    Liebe Grüße, Lia
    http://liaslife92.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  9. Echt leckere Törtchen , werde sie gleich mal zu Hause auch machen !

    AntwortenLöschen
  10. Oh, die sehen ja superlecker und gleichzeitig sehr hübsch aus! :) Werde ich vielleicht mal nachmachen, aber dann doch lieber ohne Mandeln.

    AntwortenLöschen
  11. Die Tartes sehen schön sommerlich aus. Da bekommt man schon beim Hinsehen richtig Appetit. Tolles Rezept!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Beitrag mitteilt. Wenn ihr dringende Fragen habt, empfehle ich euch, mir eine Mail zu schreiben: hello@meinfeenstaub.com

Spam werde ich sofort löschen.