{Blogging Tips} Your new "About"-Page

Meine "About me"-Seite (bei mir heißt sie "Webmistress") hatte ich zum letzten Mal vor etwa... einem halben Jahr aktualisiert? Oder vor einem Dreivierteljahr? Ich habe sie mir vorhin durchgelesen und war schon ein kleines bisschen schockiert. "Vor kurzem habe ich mein Studium beendet" – das ist nun auch schon wieder ein Jahr her. Werft mir gerne Nachlässigkeit vor, ihr habt absolut Recht.

Nun, ich konnte das nicht mehr sehen und habe die About-Page etwas aktualisiert und umstrukturiert. Da dachte ich, wenn ich schon dabei bin, kann ich euch auch gleich ein paar Tipps dazu dalassen. Um das Ganze noch etwas übersichtlicher zu machen, finden sich auf meiner "Webmistress"-Seite Informationen über mich und unter "About" gibt es Informationen über meinen Blog. Ihr könnt das natürlich auch kombinieren. Ist Geschmackssache, was euch besser gefällt!


Warum eine "About"-Seite?

Die "About"-Seite ist meiner Meinung nach das Herzstück eines jeden Blogs. Hand aufs Herz – wenn ihr einen neuen Blog besucht, den ihr noch nicht kennt, was interessiert euch gleich als erstes (oder als zweites, je nachdem)?
Also mich interessiert immer gleich, wer eigentlich hinter dem Blog steckt. Denn das ist es doch, was Blogs ausmacht: die Persönlichkeit dahinter. Klar, die Inhalte sind absolut zentral. Aber ein bisschen Neugierde steckt immer dahinter, wenn wir uns fremde Wohn- und Schlafzimmer ansehen. Wir schauen gern in die vier Wände anderer Menschen, weil es etwas von ihrer Persönlichkeit zeigt. Deshalb ist das noch spannender als hergerichtete Magazinfotos. Und das ist auch der Grund, warum ich eine Seite ganz wichtig finde, in der das Gesicht hinter dem Blog sich ein bisschen vorstellt.

Was muss auf eine "About"-Seite?

Es gibt kein Patentrezept, was auf eine "About"-Seite gehört. Aber ich kann euch sagen, was ich ganz spannend finde, wenn ich eine About-Seite anklicke. Macht euch vorher auf jeden Fall Gedanken darüber, wie viel ihr preisgeben wollt.

Ich habe die "About"-Tipps mal auf das "ABOUT yourself" und "ABOUT your blog" aufgeteilt. Das kann selbstverständlich auch kombiniert werden.


ABOUT yourself

* Ein Foto
Ich finde es schön, das Gesicht hinter einem Blog kennen zu lernen. Auf einer "About"-Seite ist es meines Meinung nach am besten aufgehoben, so kann man bei Interesse direkt erfahren, wie der Blogger aussieht. Wenn ihr auf eurem Blog gar nicht wiedererkannt werden wollt, solltet ihr natürlich kein Foto hinzufügen. Aber vielleicht eine Zeichnung?

Wer bist du? Stell dich vor!
*Ihr müsst natürlich nicht euren vollen Namen und eure Adresse preisgeben. Den Vornamen finde ich aber immer schön zu wissen und wie alt der Blogger in etwa ist – einfach, damit ich das Gelesene ein wenig einordnen kann. Bist du berufstätig oder Schüler? Studierst du? Und wenn ja, was? Hast du Haustiere? Was machst du außer Bloggen? Fragt euch doch mal, was euch bei anderen Bloggern interessiert. Stellt genau diese Fragen auch euch selbst und schon habt ihr eine spannende Selbstbeschreibung.
(EDIT: Danke an Larissa vom NoRobotsMagazine: Natürlich herrscht auch bei Blogs Impressumspflicht. Das heißt: Auch wenn ihr Namen / Adresse in der Selbstbeschreibung nicht angebt, ist es doch ein Muss, diese Informationen im Impressum zu nennen)

Was macht dich aus?
* Ein paar Eigenschaften – eine kurze Selbstbeschreibung – finde ich sehr schön. Alles also, was man vielleicht nicht ohne weiteres aus den Blogposts herauslesen kann. Witzige Eigenschaften oder Macken sind hier auch an der richtigen Stelle.

Warum bist du hier? Wie kamst du zum Bloggen?
* Superspannend: Wie kamst du dazu, einen Blog zu eröffnen? Hattest du vielleicht schon mal einen Blog oder ist das dein erster? Wer inspirierte dich dazu?

Was ihr auf meiner "About"-Seite findet, ist auch ein Bild mit kleiner Selbstbeschreibung auf Englisch: Für den Fall, dass Leser, die kein Deutsch sprechen und Google Translate nutzen auch an ein paar Infos interessiert sind. :) Das ist aber kein Muss!


ABOUT your Blog

Der Blog – die Basics
* Wie lange gibt es deinen Blog schon? Worüber schreibst du? Wie oft erscheinen deine Einträge? Welche Themen erwarten mich hier?

Wen möchtest du erreichen?
* Wer ist deine Zielgruppe? Wem möchtest du ganz besonders etwas mit auf den Weg geben?

Welchen Bezug hast du zu deinen Blogthemen?
* Damit meine ich: Warum bloggst gerade du über gerade diese Themen? Gab es vielleicht ein Schlüsselerlebnis, das dich zu gerade diesen Kategorien inspiriert hat? Oder vielleicht Vorbilder, die du weiterempfehlen kannst? Zu welchen Themen schreibst du am liebsten?

Woher kommt dein Blogname?
* Auch sehr spannend: Wenn dein Blog nicht gerade "Alinas Fashion-Paradies" oder "Brigittes Backstube" heißt, ist vielleicht nicht ganz klar, woher dein Blogname kommt und welchen Bezug du darum hast. Also los, erklär es deinen Lesern!

Wie kann man dich erreichen?
* Wer das alles ganz spannend findet, möchte jetzt sicherlich mit dir Kontakt treten. Gib ihm die Möglichkeit und verlinke hier noch einmal deine SocialMedia-Profile sowie deine E-Mail-Adresse.


***
Was ist euch auf einer "About"-Seite besonders wichtig? Habe ich vielleicht etwas wichtiges vergessen?

Los geht's also, falls ihr noch keine "About"-Seite habt – dann habt ihr jetzt einiges zu tun. :) Meine ist auch noch nicht perfekt, aber auf einem ganz guten Weg, denke ich.

 

Kommentare

  1. puh, guter anreiz, mal wieder auf meine eigene zu schauen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja. Ich hatte meine so vernachlässigt, das war nichtmehr schön. :D Und am Archiv muss ich auch dringend arbeiten, ahhh!!

      Löschen
  2. Hab ja erst gestern meine eigene About-Seite endlich mal überarbeitet xD Hätte ich da nicht einen Tag gewartet ;) Finde deine Tipps echt hilfreich und auch sehr übersichtlich aufgestellt! Ich liebe dein Design ja sowieso, hach:D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das freut mich sehr, danke dir!! Deine About-Seite ist super geworden :)

      Löschen
  3. Liebe Lisa,
    du hast ja so recht. Toll gemachte About-Seiten sind oft interessanter als der ganze Blog. Neugierig sind wir ja schließlich alle :D
    Und deine werde ich mir jetzt gleich anschauen - wenn ich eh schon hier bin ;)
    Hab einen schönen Abend,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da geb ich dir absolut Recht! Immer gleich mein erstes Ziel, wenn ich einen Blog neu entdecke... ;)

      Löschen
  4. Liebe Lisa,

    das sind sehr schöne und hilfreiche Tipps! :)
    Du hast soeben meine Kreativität angekurbelt! :D Haha
    Momentan bin ich dabei, meinen Blog etwas umzukrempeln und mir genauer zu überlegen, wie ich was strukturieren möchte und so weiter und so fort.
    Dabei haben mir deine "About You"-Tipps sehr geholfen!

    Und das Bild von den Dahlien finde ich auch wundertollig! Meine Lieblingsblumen! :D

    Viele liebe Grüße
    Moony

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr!!
      Und dankesehr :) Die Dahlien haben zwar nichts mit dem Text zu tun, aber was soll's, ich wollte das Bild zeigen und der Post hat etwas Auflockerung gebraucht ;D

      Löschen
  5. Dein Beitrag kommt genau zur rechten Zeit. Ich glaube es war vor zwei Tagen, da saß ich vor meiner About-Seite. Ebenfalls etwas geschockt, wie lange ich die nicht mehr überarbeitet hatte. Leider musste ich wieder mal feststellen, dass es sehr schwer ist etwas über sich selbst zu schreiben. Deine Tipps haben also für mich das perfekte Timing. Vielleicht schaffe ich es heute noch die Seite neu zu schreiben.

    Liebe Grüße
    Bonny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yeah, sehr gut!! Dann mal los, ich bin gespannt :D

      Löschen
  6. Du hast mich gerade daran erinnert, dass ich meine About-Seiten unbedingt mal aktualisieren muss. :D

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin auch schon eine Weile daran die "Über mich"-Seite zu aktualisieren.
    Hab schon einiges wieder verworfen, aber mit Deinen Tipps gehe ich es noch einmal an. Danke :-)
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt super! Ich finde es auch gar nicht so einfach, muss ich sagen :) Aber wenn sie mal steht, kann sie auch ne Weile so bleiben.

      Löschen
  8. Gute Anreize... danke.
    Da werd ich mal in mich gehen, was ich noch verbessern kann.
    Die meine ist auch schon zwei Jahre alt.
    VLG Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So schnell kann's gehen :) Zwei Jahre ist ja auch schon eine Weile her.

      Löschen
  9. Gute Idee! Ich müsste diesen Bereich auch mal wieder aktualisieren :-)
    Den 2. Teil "About the Blog" hab ich noch nie verfasst , wird aber auch mal an der Zeit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa, finde ich als Leser auch sehr übersichtlich, wenn man gleich mal schauen kann, wo man eigentlich gelandet ist :)

      Löschen
  10. Oooohhhh....Du hast völlig Recht: habe gerade mal auf meine about-page geschaut....die ist zwar erst 6 Monate alt, weil es meinen Blog erst so lange gibt, aber sie ist auch schon wieder völlig überholt.
    Spätestens am Wochenende werde ich mich mal an die Umgestaltung machen.
    Danke für die Tipps und diesen Post, der mir den letzten Anstoss dazu gab.
    Liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, in 6 Monaten kann viel passieren, dass man sich selbst vielleicht gar nicht mehr darin wiedererkennt. Bin gespannt, was du daraus machen wirst!!

      Löschen
  11. Ohh, vielen vielen Dank!
    Das kam grade richtig. :D
    Meine war vollkommen furchtbar, und mit deinen Tipps wurde sie viel besser.
    Auch, wenn mein gesamter Blog nicht mal ein Monat alt ist. ^o^
    Liebe Grüsse,
    Lucy

    AntwortenLöschen
  12. Super Post :) Der kam wirklich gerade richtig, da ich im Moment ein bisschen an meiner About me Seite und eigentlich meinem kompletten Design bastle :)
    Danke für die hilfreichen Tipps :)

    Liebe Grüße von Franzi von Little Things

    AntwortenLöschen
  13. Also ich könnte ja schwören dieser Post ist ein Wink mit dem Zaunpfahl in meine Richtung, ein dezenter Tritt in den Hinter, eine nette Kopfnuss...denn...ich habe nach etwa drei Monaten bloggen immer noch keine "about me" Seite oder gar ein Foto gepostet. Ich denke aber, du kennst mein Blog nicht, und nicht du, sondern mein Verstand setzen mich unter Druck ;-). Na ja zur Hälfte habe ich es schon stichpunktartik geschrieben und es beruhigt mich, dass ich die meisten deiner Tipps instinktiv beachtet habe. Vielen Dank für diesen Beitrag und die...äh...Motivation ;-)
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  14. Ich bin noch ein Frischling beim Bloggen, habe meine About Seite seit ca. einer Woche am Laufen...
    Danke für deine Tips! Das ist eine tolle Zusammenfassung all der DInge die auch meiner Meinung nach auf so einer Seite stehen sollte. Jeder muss sich selbst hinterfragen und überlegen, was er auch preisgeben will.
    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  15. Schöne Übersicht! Meine About-Seiten sind schon ganz okay, denke ich, aber ich werde sie demnächst auch noch mal überarbeiten. :)
    Das mit dem "Name und Adresse musst du nicht angeben" ist aber auch etwas vage - im Impressum muss man es ja dann doch angeben. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Larissa,

      das stimmt natürlich. Die Impressumspflicht ist ein guter Punkt, den ich nachträglich noch einfüge. Danke :) Irgendwie dachte ich, das wäre klar, aber da hast du völlig Recht.

      Viele Grüße
      Lisa

      Löschen
  16. oh ja, ich sehe schon.... es gibt viel zu tun!
    da hab ich noch jede menge arbeit!
    liebst andrea

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Lisa,
    vielen Dank für deine Tipps. Da ich mit meinem Blog noch ganz am Anfang stehe, kann ich sie gut gebrauchen und muss auf jeden Fall meine Seite noch überarbeiten. Du hast auch Recht, dass ein Foto wichtig ist. Das gefällt mir nämlich auch an deiner Seite, da es so freundlich und einladend wirkt. Da muss ich mal schauen, dass ich ein schönes und aktuelles Foto einfüge.
    Liebe Grüße,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  18. Da hab ich glatt fast alles in meinem About me. Aber mein About me ist auch ohne den Rest recht lang o.O Aber eigentlich nur persönlich ^^ Und es gibt sogar mehrere Bilder und nicht nur eins :)

    Aber wunderschöne Tipps! Vielleicht habe ich ja bald mal Langeweile und schreibe wieder etwas mehr in mein About me :)

    Lg Anna
    www.the-anna-diaries.de

    AntwortenLöschen
  19. Top Beitrag!

    Ich glaube, dich könnte der Beitrag von Conni und Benni ( ich hoffe ich habe sie richtig geschrieben) über die About Seite gefallen → http://www.blog-camp.de/schreibst-du-eine-ueber-mich-seite-die-fans-schafft/

    Lieben Gruß ♥

    AntwortenLöschen
  20. Oh, darüber habe ich noch garnicht so intensiv und ernsthaft nachgedacht. Aber vielleicht sollte man alles viel besser durchdenken, wenn man sich schon veröffentlicht. Aber das merkwürdige Gefühl bleibt ja doch irgendwie: wer um Gottes Willen wird in deine Privatspaere hineinschauen und plötzlich entschliesst du dich lieber dazu,so allgemeingültig wie möglich zu sein und so wenig wie möglich von dir preiszugeben. Daher, glaube ich, kann ein blog irgendwie doch nur fastanonym und zeitungsmaessig sein.

    AntwortenLöschen
  21. Du hast recht! Das sind super Tipps! Da lässt sich bei mir auch noch einiges machen :D !
    Liebe Grüße,
    Lauri

    AntwortenLöschen
  22. Danke für die ganzen Tipps. Ich habe meine "About" Seite gleich überarbeitet und du hast wirklich recht, ein Bild macht einen super Eindruck :)

    AntwortenLöschen
  23. Hey,

    das waren jetzt sehr hilfreiche Punkte, die du aufgezählt hast. Vor allem - wie anscheinend auch viele andere - weil wir auch gerade am Überlegen sind, wie wir die "verfluchte" About-Seite am besten überarbeiten.

    Toller Beitrag - und vielen Dank dafür.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende,
    Casey

    AntwortenLöschen
  24. Huhu Lisa! :)
    Meine About Seite müsste auch unbedingt mal wieder aktualisiert werden. Da werde ich mich am Wochenende gleich mal ransetzten. Danke für die tollen Tipps! Die helfen mir sehr! So bin ich noch motivierter endlich mal die About Seite auf zufrischen! :)
    Liebst, Kate von Liebstes von Herzen

    AntwortenLöschen
  25. Sehr gute Zusammenfassung. Da muss ich bei mir wohl noch etwas überarbeiten. :)

    AntwortenLöschen
  26. Ich find es unheimlich schwierig, mich zu entscheiden, was ich über mich preisgeben will und was nicht. Deshalb überlege ich gerade auch noch, wie mein "Das bin ich" mal werden soll :) Deine Anregungen sind aber eine gute Grundlage und ich werde demnächst mal auf meinem Blog daran arbeiten.

    Wie häufig aktualisierst du diese Seite?
    Grüße Bianca

    AntwortenLöschen
  27. Schöne Übersicht :) das sind wirklich schöne Anregungen :)
    Deine About me Seite ist wirklich schön gemacht :)

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Lisa,
    ich habe vor kurzem auch angefangen zu bloggen und bin durch Zufall auf Deine Seite gestoßen. Dein Design finde ich echt super schön, sieht richtig einladend aus :) Vielen Dank für die vielen tollen Anregungen und Tipps. Macht richtig Spaß hier zu stöbern.
    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Beitrag mitteilt. Wenn ihr dringende Fragen habt, empfehle ich euch, mir eine Mail zu schreiben: hello@meinfeenstaub.com

Spam werde ich sofort löschen.