{DIY} Individuelles Skizzen- oder Notizbuch mit Handlettering

Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich zeichne und schreibe viel. Sehr viel. Wenn ich es schaffe, gibt es von mir mindestens eine Skizze pro Tag. Wer mir auf Instagram folgt, weiß das. (am Ball bleiben ist nämlich ganz wichtig beim Zeichnen – aber dazu in einem anderen Post mehr!) Am liebsten skizziere und schreibe ich auf Papier. Viele werden denken – worauf sonst? Aber es gibt einige großartige Künstler, die sämtliche Werke direkt digital produzieren, nämlich via Grafiktablett und Photoshop oder einem anderen Programm.

Wenn man aber lieber analog mit Stift und Papier zeichnet und schreibt, braucht man nicht nur Nachschub an Stiften, sondern eben auch an Zeichenuntergrund. Ich habe am liebsten all meine Werke direkt in einem Büchlein gesammelt. Das kann ich immer wieder durchblättern, wenn ich nach Inspiration suche.


Hardcover-Skizzenbüchlein sind mir meist zu teuer, weil die sich bei mir in gefühlter Lichtgeschwindigkeit füllen. Entsprechend schnell bräuchte ich dann auch wieder neue. Viel lieber kaufe ich mir gleich eine Multipackung mit blanko-Notizbüchern und gestalte diese selbst. Besonders hübsch finde ich das mit Packpapieroptik und weißer Schrift. Wie ihr das ganz leicht selbst machen könnt, zeige ich euch heute.

Um das nachzumachen, braucht ihr nur ein Softcover-Notizbüchlein (z.B. von Moleskine, kann natürlich auch no name aus dem ein-Euro-Laden sein!) und einen weißen Gelstift (z.B. von Signo).


Je nachdem, wofür ihr euer Büchlein verwenden wollt, schreibt mit Bleistift euren Titel vor. In meinem Fall sind das die Skizzen und ich habe das Wort in Schreibschrift geschrieben. Drückt mit eurem Bleistift nur ganz leicht auf – die Bleistiftschrift dient euch bloß als Orientierung.


Als nächstes nehmt ihr einen Radiergummi zur Hand und radiert das eben Geschriebene so weit wieder aus, dass man es gerade so noch erkennen kann. Im folgenden Schritt wird eure Vorzeichnung nämlich mit dem Gelstift nachgezogen, die Bleistiftlinien braucht ihr am Ende nicht mehr.


Jetzt zieht eure Schrift mit dem Gelschreiber nach. Wenn ihr einen schicken Kalligraphie-Effekt erzeugen wollt – ich habe kürzlich in einem Blogpost erklärt, wie das wirklich leicht von der Hand geht: Faux Calligraphy

So habt ihr in nur wenigen Schritten euer ganz eigenes Notiz- oder Skizzenbuch erstellt – und durch den weiß-auf-beige-Effekt sieht es auch noch richtig cool aus. 


Wer nicht gerne zeichnet, kann sich sein Büchlein natürlich auch für andere Dinge personalisieren. Wie wäre es beispielsweise mit einem Blog-Planungsbüchlein, wie ich es hier erstellt habe?

Kommentare

  1. Wow das sieht super schön aus! Richtig toll!

    Liebe Grüße,
    Liz

    AntwortenLöschen
  2. Ach ich liebe es, wie du Schrift gestaltest! :-)
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön :) Ich wollte mir auch mal wieder einen Nachschub an Schreibuntergrund basteln, da kommt mir dein Post gerade Recht :D
    Liebste Grüße
    Lea

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich schön hast du die Notizbücher gestaltet. Du bist echt ein Handlettering-Profi! :)
    Ich habe auch ein Blog-Notizbuch, aber das habe ich hauptsächlich mit Stempeln, Washitape und meinem Dymo-Gerät verziert.

    Liebe Grüße aus Hamburg
    Fräulein Anker (www.fraeuleinanker.de)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Lisa, die sehen toll aus!!
    Danke für den Tipp!
    Alles Liebe, Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Wenn ich mir zwei Talente wünschen könnte, dann wären es zeichnen und schreiben!

    Liebe Grüße, Sybille

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ehrlich Übungssache! :) Täglich üben und dann wird das!

      Löschen
  7. Hallo Lisa,
    ich kann Dich gut verstehen. Nenn mich altmodisch, aber ich habe schon als Kind Blöckchen zum schreiben oder zeichnen geliebt. Die Liebe zu Papier ist bis heute geblieben. Blöckchen, aber auch schöne Notizbücher mag ich immer noch sehr und das Blättern in geschriebenem oder gezeichnetet hat etwas erotisches.
    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  8. Oh das ist wirklich eine schöne Idee!! Ich liebe diesen Stift, ich hab ihn mittlerweile schon sicher 5x nachgekauft und wenn sie einfach nicht so teuer wären :D
    Liebste Grüße
    Caro
    http://www.lieblingslicht-blog.com

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Idee! So einen Stift brauche ich dringend auch. Sieht wirklich toll aus!

    Liebe Grüße,
    Stephanie

    AntwortenLöschen
  10. Eine schöne Idee! So personalisierte Notizbücher sind einfach klasse :)
    Liebe Grüße,
    Natalie

    AntwortenLöschen
  11. Superschön! Ich liebe deine Schrift. :)

    AntwortenLöschen
  12. Sieht supersüß aus! Ich bin auch so ein Notizbuch-Fanatiker! :D

    xx

    AntwortenLöschen
  13. Das ist echt eine tolle Idee. Die Schrift mit dem Stift sieht auch super aus.

    AntwortenLöschen
  14. so eine schöne Idee und perfekt für mich
    ich liebe Notizbücher schon seit dem ich klein bin :D

    ..aber ich glaub ich muss noch ein wenig üben um so ein tolles Ergebnis erzielen zu können.

    AntwortenLöschen
  15. Großes Lob - deine individuell gestalteten Büchlein sehen sehr edel aus! *mag*
    Herzlicher Gruß
    Carmen

    AntwortenLöschen
  16. Hallo :) Ich habe gerade deinen Blog entdeckt und er ist soooo wunderschön. Du hast so einen schönen Zeichenstil. Im Handlettering möchte ich mich auch noch mehr üben, weil ich alle immer ganz neidisch beobachte, die das so toll können. :D Eine Skizze pro Tag wäre ein Traum...ich glaube, dass nehme ich mir jetzt auch mal vor.

    Ich werde jetzt mal noch ein bisschen hier herumstöbern...
    Liebe Grüße,
    Phine :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Beitrag mitteilt. Wenn ihr dringende Fragen habt, empfehle ich euch, mir eine Mail zu schreiben: hello@meinfeenstaub.com

Spam werde ich sofort löschen.