{DIY} In Zement gegossen

{Werbung} Juhu, es gibt ein neues Kreativ-Magazin, das ich euch vorstellen möchte! Ich freue mich immer riesig, wenn es neues Heft auf den Markt kommt, bei dem es tolle DIY-Anleitungen zum Nachbasteln gibt. Denn so gerne ich Blogs auch lese, finde ich es doch immer schön, unterwegs Magazine durchzublättern und mich inspirieren zu lassen. Und meine Lieblingsideen mit PostIts zu markieren, wie früher in den dicken Katalogen, wenn es darum ging, was man sich zu Weihnachten wünscht.

Zum Start der neuen Brigitte Kreativ durfte ich eine der im Heft enthaltenen Ideen mit einem Bastel-Kit testen: Perfekt passend zu meiner Buchstabenliebe durfte es ein Beton-Buchstabe sein, yeah! 


Euch interessiert bestimmt brennend, was ich von dem neuen Magazin halte: Ich muss sagen, die normale Brigitte lese ich nicht, da mich die Inhalte von Frauenzeitschriften mit Diat- und Beziehungstipps in der Regel langweilen. Aber die Brigitte Kreativ hat damit so rein gar nichts zu tun, das Heft ist von vorne bis hinten voll mit tollen Kreativ-Ideen!

Den größten Raum im Heft nehmen, Strick-, Stick- und Nähprojekte ein. Aber nicht altbacken, sondern ziemlich cool. In meiner Lieblingskategorie "DIY-Projekte" gibt es ebenfalls sechs Ideen zum selber Ausprobieren. Ich würde mir sogar noch mehr klassische Bastel- und Werkel-Projekte wünschen, da ich manchmal ein bisschen näh- und strickfaul bin. Aber vielleicht ist das grade für mich ein super Anstoß, mal wieder loszulegen!


Die coolste Idee – die Betonbuchstaben und die Beton-Upycling-Vasen – stelle ich euch heut vor!
Aaalso auf zum Beton-Buchstaben und zu den Vasen. Für den Betonbuchstaben benötigt ihr einen Pappbuchstaben, einen Cutter, Kreativ-Beton, Spachtel und Masking Tape. Für die Vase braucht ihr eine kleine alte Flasche, eine Milchpackung, einen Cutter und Kreativ-Beton. Beides geht wirklich leicht!


1. Schneide zunächst mit dem Cutter den "Deckel" des Betonbuchstabens ab. Überlege dir vorher, wie du deinen Buchstaben später dekorieren möchtest. Die untere Seite des Buchstabens wird glatt, die obere Seite eher rau. Wenn du lieber die glatte Seite "vorne" haben möchtest: Drehe den Buchstaben spiegelverkehrt und schneide die Unterseite auf.


2. Rühre den Beton mit Wasser an. Wie viel Wasser du genau benötigst, entnimmst du der Beschreibung des Betons – je nach Marke ist das unterschiedlich. Gieße den angerührten Beton in deinen Pappbuchstaben.


3. Du siehst, die Pappe wölbt sich leicht nach außen, da der Beton sich ausdehnt. Deshalb ergreift man am besten folgende Maßnahme: Fixiere den Pappbuchstaben mit Masking-Tape, so bleibt der Buchstabe schön in Form!


4. Und während der Beton trocknet, erkläre ich eben noch die Vasen! Ich habe mich ein wenig an der Anleitung im Heft orientiert, die Idee aber verändert. Schneide den Milchkarton mit dem Cutter auf, bzw. schneide die obere Hälfte des Milchkartons ab. Fülle den aufgeschnittenen Milchkarton zur Hälfte mit flüssigem Beton. Drücke die leere Flasche hinein und fixiere die Flasche ebenfalls mit Masking Tape.


5. Jetzt heißt es abwarten! Nach etwa zwei Stunden sind die Objekte getrocknet, aber noch nicht belastbar. Wenn ihr sichergehen wollt, dass die Objekte gut durchgetrocknet sind, lasst sie lieber über Nacht trocknen.


6. Um den Vasen noch das gewisse Etwas zu verleihen, habe ich geometrische Muster darauf gesprüht. Dafür habe ich ein Dreieck auf dem Betonquader abgeklebt und einfach mit goldenem Acrylspray drüber gesprüht. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, finde ich!


Ich liebe die Harte Optik des Betons zusammen mit den goldenen Akzenten und den zarten Blümchen. In der Zwischenzeit ist auch der Buchstabe getrocknet, juhu! Der Inhalt des Kreativ-Betons hat für genau zwei Vasen und den Buchstaben gereicht. Zum Glück ist mein erster Buchstabe so kompakt. Ha. 


Mit meinem ersten erfolgreichen Projekt aus der Brigitte Kreativ hab ich richtig Lust bekommen, auch die anderen Projekte auszuprobieren. Meine Lieblingsrubrik sind die tollen DIY-Projekte. Zum Beispiel diese obercoole Lampe, die mit Papierfetzen beklebt wurde.


Und natürlich gibt es ganz viel Inspiration und Anleitungen für winterliche Mode und Accessoires. Vielleicht mach ich es wie eigentlich jeden Herbst: Ich krame die Stricknadeln hervor und bis zum Ende des Winters ist der Schal dann auch fertig. Oder ich setze ich mich mal wieder an die Nähmaschine. Was übrigens ziemlich cool ist: Die Schnittbögen zum Nähen sind ebenfalls im Magazin enthalten. 


Vielen lieben Dank an Brigitte Kreativ für das tolle Set und den Blick ins Magazin.

Habt ihr auch schon mal etwas aus Beton gegossen? Wenn nicht: Worauf wartet ihr?

Kommentare

  1. Vielen lieben Dank für das Vorstellen der Brigitte "Kreativ". Auch ich lass mich sehr gern durch Blogs inspirieren ... aber eine Zeitschrift mit kreativen Anregungen in den Händen zu halten, ist halt doch was ganz Besonderes ... Kann man doch nach Lust und Laune darin blättern ... Das Arbeiten mit Beton habe ich noch nicht ausprobiert - wollte es aber schon immer einmal -; also werde ich mir (Dank deiner Anleitung) die Utensilien besorgen und loslegen. Die Vase finde ich toll.
    Liebe Grüße, Kerstin

    von

    http://potpourriderfarben.blogspot.com
    http://rizii.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,

      das klingt toll! Viel Spaß beim Werkeln, das Arbeiten mit Beton macht richtig Spaß. :)

      Liebe Grüße
      Lisa

      Löschen
  2. Sooo wunderschön! Ich finde die Vasenhalter einfach nur hammer!
    Ich habe noch nie etwas mit Beton gemacht und nehme es mir schon sooo lange vor! Das muss ich jetzt wirklich mal angehen ;-)
    Liebste Grüße
    Lea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt, das macht so viel Spaß :) Und es gibt unendlich viele Möglichkeiten, was man mit Beton anstellen kann!

      Löschen
  3. hallo lisa
    tolle Umsetzung...ich muss dann wohl zum Zeitschriftenhändler meines Vertrauens;)))
    liebste grüsse Janine

    AntwortenLöschen
  4. Also das was du hier zeigst sieht doch ziemlich vielversprechend aus und gar nicht nach diesem typischen Brigitte-Klatsch-Zeugs!

    AntwortenLöschen
  5. Die Brigitte war bisher so gar nicht meine Zeitschrift, aber das kreativ Heft sieht echt toll aus! Ich liebe Beton DIYs und habe auch schon ganz viel damit gemacht :-) so einen tollen Buchstaben wollte ich mir auch schonmal gießen :-)

    Liebe Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht mir ganz genauso :) Na dann nichts wie los!!

      Löschen
  6. Ich glaube, ich muss unbedingt mal Ausschau nach diesem Heft halten - scheinen schöne Ideen drin zu sein - obwohl die Brigitte auch bei mir bisher nicht ganz sooo auf dem Schirm war ;-). ... Der Buchstabe ist hübsch geworden. Den Trick mit dem Masking Tape kannte ich noch gar nicht. Ich muss mich wirklich mal mit dem Beton-Thema anfreunden. So viele schöne Ideen, die umgesetzt werden wollen.
    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, insbesondere wenn du gerne nähst, ist das Magazin absolut was für dich!!

      Liebe Grüße
      Lisa

      Löschen
  7. Was eine großartige DIY-Idee. Vielen Dank fürs Teilen.

    Liebst Minnja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass dir die Idee gefällt, liebe Minnja!

      Löschen
  8. Ui, besonders die Vase ist toll! Super schön umgesetzt :)
    Das Heft scheint echt modern zu sein - hätte ich so gar nicht gedacht.
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das stimmt, hat mich auch sehr positiv überrascht. :)

      Löschen
  9. Ohgott, die Vasen sehen mal echt toll aus (: Da sind ja einige Super Ideen bei, vielleicht werde ich mir die Zeitschrift bei Gelegenheit mal zulegen (:

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde Sachen aus Beton total hübsch, bisher sind sie aber nur aus dem Kaufhaus zu mir gewandert. Da deine Anleitung aber ganz einfach klingt (und wunderhübsch aussieht), muss ich das wohl mal probieren. Besonders die Vase ist wunderschön!!
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  11. Das ist jetzt schon der zweite Blog in dem ich von der Zeitschrift lese... vielleicht sollte ich sie mir auch mal anschaffen :-) habe gestern Kreativbeton bestellt. Ich weiß zwar noch nicht was ich draus mache, aber da fällt mir ganz sicher was schönes ein!
    Liebe Grüße, Sandy

    AntwortenLöschen
  12. Die Vasen finde ich grandios. :) Das werde ich auf jeden Fall nachmachen. :) Danke für die Inspiration. :)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  13. Die Vasen finde ich super! Ich habe auch schon mal mit Beton auf der Arbeit gewerkelt und kleine Förmchen für den Sandkasten und Plastikeisbecher benutzt.
    Den Beton kann man auch ganz einfach leicht einfärben oder im Anschluss bemalen und lackieren.
    Viel Spaß weiterhin!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Beitrag mitteilt. Wenn ihr dringende Fragen habt, empfehle ich euch, mir eine Mail zu schreiben: hello@meinfeenstaub.com

Spam werde ich sofort löschen.