{Drawing} Meine Aquarell-Tipps

Wenn ich auf Instagram meine Zeichnungen mit euch teile, kommt bei euch immer wieder die Frage auf, wie ich beim Zeichnen vorgehe. Für das Colorieren mit Copic Markern habe ich das schon beantwortet. Meine neuste Leidenschaft ist der Aquarellkasten – und dafür steht meine Antwort noch aus.


Kürzlich habe ich euch über Periscope schon mal am Zeichnen teilhaben lassen (wer Periscope nicht kennt: Das ist eine recht junge Livestream-App, die zu Twitter gehört – die Streams sind immer 24 Stunden verfügbar). Das plane ich ganz bald auch wieder und wer das nicht verpassen möchte, aber selber kein Periscope hat, schaut am besten auf Twitter vorbei. 

Jedenfalls: Trotzdem wollte ich meine Tipps doch mal runtergeschrieben haben! Daher habe ich euch heute meine Schritte beim Zeichnen mit Aquarellfarben und meine entsprechenden Tipps zusammengestellt. Wie immer: Das sind keine hochprofessionellen Künstler-Techniken, sondern ich zeige euch meine Art, mit Aquarell zu malen.

Zunächst der vielleicht wichtigste Hinweis, bevor ihr euphorisch euren Farbkasten hervorholt:  Malt nie mit Wasserfarben auf normalem Druckerpapier. Das Papier ist viel zu dünn und wellt sich sehr schnell, wenn es in Kontakt mit zu viel Wasser kommt. Im Bastelladen findet ihr Aquarellblöcke in allen möglichen Stärken. Probiert einfach mal die dünnste Stärke aus und schaut, ob ihr damit gut arbeiten könnt. Je mehr Wasser ihr beim Malen benutzt, desto stärker sollte auch das Papier sein.


Ich arbeite beim Malen mit Aquarell nur mit sanften, wenig definierten Bleistift-Outlines. Es ist natürlich auch möglich, die Outlines mit Tusche oder Multilinern zu ziehen. Ich gehe so vor, dass ich eine lockere Skizze aufs Papier zeichne und dann direkt anfange zu colorieren. Am liebsten benutze ich dafür meinen Brushpen mit Wassertank, den ich euch schon mal vorgestellt habe.


Bedenkt beim Colorieren immer: Der Pinsel hat die meiste Farbe, wenn ihr ihn ansetzt. Setzt also immer dort an, wo es am farbintensivsten werden soll. Mein obiges Bild hier ist ein optimales Beispiel: Wenn ich am Haaransatz ansetze, ist die Farbe dort intensiver und wird nach unten immer mehr verwässert. Bedenkt das auch bei der Schattensetzung.


Wenn die erste Schicht Farbe getrocknet ist, nehme ich den Bleistift erneut zur Hand und ziehe die Konturen ein wenig nach. Oft verwischen die Linien nämlich ein wenig durch Farbe und Wasser. Gut eignet sich hierfür ein sehr weicher Bleistift, da diese besonders gut sichtbar sind. Merke ich, dass manche Stellen noch etwas mehr Farbe gebrauchen könnte, schattiere ich im zweiten Schritt auch noch einmal mit dem Pinsel nach.


Sobald dann alles getrocknet ist, nehme ich den Gelstift zur Hand und setze Highlights: Augen brauchen zum Beispiel immer Lichtpunkte, helle Haarsträhnen und Lichtreflexe im Gesicht der Figur!


Und jetzt wünsche ich euch ganz viel Spaß dabei, euren Pinsel zu schwingen!

Kommentare

  1. Ich finde deine Illustrationen immer soo toll!
    Ich liebe deinen Stil.
    Deine Tipps sind auch sehr schön für den Anfang :)

    Liebe Grüße
    Linda

    AntwortenLöschen
  2. Dein Stil ist wirklich interessant und schön. Ich wünschte, ich könnte zeichnen. Allerdings hast du mich immerhin inspiriert ein bisschen 'rumzumalen, da ich dir die Wasserstifte schon nachgekauft habe und jetzt 'mal ausprobieren wollte. Die sind echt toll. Jetzt müsste ich nur noch zeichnen können, haha. :D

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Aquarell, denn die Bilder sehen damit immer so zart aus. :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe deine Illustrationen einfach <3
    Und mit Aquarellfarben kommen sie noch mal ganz anders zur Geltung und bekommen einen ganz eigenen bezaubernden Flair. Toll :)

    AntwortenLöschen
  5. Deine Illustrationen sind so wunderschön!
    Toller Post!
    Liebe Grüße,
    Anna
    www.glitterandsilk.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Wow, das ist wunderschön.
    Leider bin ich nicht so begabt, deshalb werde ich das wohl nie selbst verwirklichen können, aber das zusehen, wie solche Bilder entstehen, ist auch immer wieder faszinierend. Du bist wirklich talentiert.
    Liebst, Kim
    www.kunterbunte-sommersprossen.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe mich an Aquarellfarbe oder generell Wasserfarben nie wirklich rangetraut. Wie du schon schreibst, beim falschen Papier fängt es schnell an wellig zu werden. Das ist bei mir leider ständig passiert und kein Bild sah wirklich schön aus. Deines ist total gelungen und gefällt mir unheimlich gut. Das wollte ich, als sonst eher stille Leserin einfach mal loswerden :)
    liebste Grüße & schönen Wochenstart, Mandy

    AntwortenLöschen
  8. Super gut zusammengestellt und (wie immer) wunderschön fotografiert :) Ich liebe es auch mit weißem Gelstift Highlights zu setzen.

    AntwortenLöschen
  9. Danke für deine Tipps (: Ich finde Aquarell Arbeiten echt toll, habe aber noch meine Probleme damit :D

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen
  10. Vielen lieben Dank für diesen Post ❤️ genau das hatte ich mir gewünscht.
    Ich habe bisher nur mit Acrylfarben gemalt, möchte es aber auf jeden Fall mal mit Aquarell Farben ausprobieren. Kannst du mir sagen ob du die Horadam Schmincke Farben nutzt?

    Liebe Grüße
    Ivana

    AntwortenLöschen
  11. das ergebnis sieht toll aus :)
    ich mag aquarelle total gern, kann aber selbst nicht wirklich damit umgehen^^ hab aber auch bisher zu wenig geübt..

    AntwortenLöschen
  12. Huiii was für tolle Tipps! Ich habe auch richtig Lust mal wieder zu malen :-)

    Liebe Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen
  13. Das sieht wirklich mega toll aus!

    AntwortenLöschen
  14. Supertolle Tipps! :) Und ich freu mich auf den nächsten Periscope-Abend! ;D

    AntwortenLöschen
  15. Sieht sehr schön aus! ♥♥

    wo bekommt man diesen "Pinsel" her und wie heißt er?

    AntwortenLöschen
  16. Sieht sehr schön aus! ♥♥

    wo bekommt man diesen "Pinsel" her und wie heißt er?

    AntwortenLöschen
  17. The key success factor is put hard work on rights thing. What are those rights thing, this article shown us very well. Embroidery Digitizing Service

    AntwortenLöschen
  18. Du kannst wirklich gut zeichnen.
    Man mekt, dass du Übung hast.
    Lg. Mrs.Bella

    Schau doch mal auf meinem Blog vorbei. www.lifefeminin.blogspot.com
    Würde mich sehr freuen!!

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Lisa,
    Deine Zeichnungen und Illustrationen sind wirklich sehr schön!
    Ich finde deinen Stil wirklich toll und hätte gar nicht gedacht, dass du das mit Aquarellfarben malst. Ich Male und zeichne selber schon viele Jahre (hauptsächlich mit Acryl oder eben Bleistift und Kohle) und habe mich nie so recht an den Aquarellkasten getraut 🙈
    Dank deines Posts werde ich es vielleicht doch mal versuchen. Dieser Brushpen könnte nach meinem Geschmack sein :D.

    Liebe Grüße,
    Natasha von Schnuggewergg

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Beitrag mitteilt. Wenn ihr dringende Fragen habt, empfehle ich euch, mir eine Mail zu schreiben: hello@meinfeenstaub.com

Spam werde ich sofort löschen.