{Muttertag} Frühstück am Bett mit DIY-Tablett und Herz-Schnittchen

Dieser Beitrag enthält Werbung für Géramont®.

Der Muttertag ist die ideale Gelegenheit, die Mama ein bisschen zu verwöhnen. Der perfekte Start in den Ehrentag ist da ein Frühstück am Bett – und ich habe für euch zweieinhalb DIY-Ideen, wie das Verwöhn-Frühstück ganz besonders persönlich und schön wird.

Meine erste DIY-Idee ist ein selbstgemachtes Tafel-Tablett (das lässt sich mit Kreidestiften beschreiben!), das mal eine kleine Sideboardtür war. Darauf lassen sich schöne, persönliche Muttertagswünsche schreiben. Und wenn der Muttertag dann vorbei ist, lassen sich die Botschaften ganz leicht wegwischen und durch neue kleine Zeichnungen und Sprüche ergänzen.


Außerdem zeige ich euch, wie einfach ihr eine ganz persönliche Tasse gestalten könnt – natürlich auch mit Muttertagsmotto für die beste Mama der Welt! Und weil ich nicht die größte Köchin und Bäckerin bin, gibt es ein easypeasy-leckeres Frühstück, das jedem gelingt und dabei richtig gut aussieht. (Ich meine, kommt schon – Herzchenbrote! Was sieht besser aus als Herzchenbrote?)
 

Jetzt fehlt nur noch – naja, das wichtigste: Ein tolles Frühstück. Ich bin ja eher ein herzhafter Frühstückstyp (viiiiele frühstücken süß – das mag ich gar nicht!). Deshalb gibt es bei mir kleine herzhafte Schnittchen mit dem Frisch-Genuss von Géramont®. Man darf das ja keinem erzählen, aber Frischkäse könnte ich auch löffeln, statt ihn mir aufs Brot zu schmieren. Und wenn man dann mehrere so leckere Produktproben von Géramont® bekommt, macht es das nicht leichter für mich. Ob etwas direkt gelöffelt wurde, dazu mag ich keine Stellung nehmen, haha. Auf jeden Fall ist der Frisch-Genuss mit Fleur de Sel und Crème Fraîche verfeinert und wirklich, wirklich cremig. Dass der "Genuss" heißt, ist kein Zufall!

Dazu gleich die erste easypeasy kleine DIY-Inspiration: Besonders schick sehen die Schnittchen aus, wenn ihr sie erst mit dem Frisch-Genuss schmiert und dann mit einem Keksausstecher in Herzform ausstecht. Für den Muttertag ist das die perfekte Optik! Garniert mit etwas Kresse (Kresse könnte ich auch mit so ziemlich allem essen ...), wird das richtig gut.

Hat auch etwas Praktisches: Wenn schon ausnahmsweise direkt im Bett gegessen wird, darf nicht gekrümelt werden. Deshalb gibt's direkt mundgerechte Herzchen-Happen.



Es geht weiter mit dem nächsten DIY-Projekt für das perfekte Frühstück am Bett: das beschreibbare Tablett mit Tafelfarbe.

Ihr braucht für das beschreibbare Tablett:
ein Brett (ich habe eine kleine Sideboardtür benutzt, die ich auf dem Sperrmüll gefunden habe!)
einen Akkubohrer
eventuell Schmirgelpapier
Holzlack in weiß
Tafelfarbe
Malerkrepp
Mallerrolle
zwei Schubladengriffe


1. Im ersten Schritt bearbeitet ihr euer Tablett mit Schmirgelpapier. Das sorgt dafür, dass sich die feinen Härchen des Holzes aufstellen und ihr es besser lackieren könnt. Nun lackiert ihr es zunächst von beiden Seiten mit der weißen Farbe. Nutzt dafür die Malerrolle.

Sobald die weiße Farbe trocknen ist, könnt ihr mit dem Tafellack starten. Dafür klebt ihr einfach die Ränder mit dem Malerkrepp ab und lackiert den Bereich, auf den der Tafellack soll, mit Hilfe der Malerrolle. Bei mir waren zwei Schichten nötig, bis der Lack schön trocken war. 


2. Nun geht es daran, die Schubladengriffe zu befestigen. (Schubladengriffe gibt es übrigens in jedem Baumarkt bei den Eisenwaren!) Dafür bohrt ihr zunächst an den entsprechenden Stellen, an denen die Griffe später befestigt werden sollen, ein Loch. Sodass ihr die Schrauben einfach hindurch schieben könnt. Die Schrauben sind in der Regel mit dabei, wenn ihr die Griffe kauft.


3. Nun braucht ihr die Griffe nur noch festzudrehen. Schiebt dafür einfach die Schrauben von unten hindurch und dreht sie mit dem Akkuschrauber gut fest. Jetzt könnt ihr euer Tablett nach Lust und Laune mit Kreide oder einem Kreidestift bemalen.

Die zweite DIY-Idee ist sogar sehr Last-Minute-mäßig noch umsetzbar. Ihr benötigt dafür lediglich eine weiße Tasse und einen Porzellanstift. Ich habe diesen Porzellanstift benutzt, der hat nämlich sogar eine Lettering-geeignete Spitze. Achtet darauf, dass ihr, bevor ihr loslegt, eure Tasse mit einem feuchten Tuch gut säubert. Ich zeichne meine Porzellan-Letterings immer mit einem dünnen, abwischbaren Stift vor. So ist es leichter, die Buchstaben auf dem sehr rutschigen Untergrund schön zu gestalten. 


Wenn ihr euch vermalt: Haltet ein Tuch mit etwas Aceton bereit (Nagellackentferner geht auch!), so kriegt ihr euer Werk schnell noch mal korrigiert. Sobald ihr zufrieden seid, wandert die Tasse in den Backofen. Wie lange, das hängt von der Porzellanfarbe ab, die ihr benutzt habt.

Mit eurer selbstgemachten Tasse und eurem selbstgemachten Tablett mit ganz persönlichen Botschaften könnt ihr eine tolle Muttertagsüberraschung vorbreiten – direkt morgens am Bett! 


Als Nachtisch darf es dann aber doch etwas Süßes sein – für das Frühstück am Bett gibt es bei mir Joghurt mit klein geschnittenen Erdbeeren im Glas: Sieht schön aus und lässt sich praktisch löffeln. 

Was jetzt noch fehlt, sind ein paar frische Blümchen auf dem Tisch, dann ist das Muttertagsfrühstück am Tisch perfekt. Und meine Sideboardtür, die da dreckig am Straßenrand stand, hätte wohl auch nicht gedacht, dass sie optisch noch einmal so aufblühen würde!


Morgen gibt es aus dem Géramont®-Bloggerteam bei Yvonne von Puppenzimmer Inspiration rund um ein liebevolles Picknick zum Muttertag. Guckt da dann dringend mal rein, wenn ihr noch mehr Anregungen sucht, um eurer Mama einen tollen Moment zu bereiten! 

Und es bleibtspannend: Anschließend geht es weiter mit Verwöhnmomenten im Alltag bei Rebecca von Verlockendes, dann sind Nadine von Dreierlei Liebelei und Melanie von Detailliebe dran. 
Und anschließend gibt es noch einmal Rezeptideen für den schönsten Verwöhnmoment mit Maria von Marylicious, Isabelle von Applewood House und Sarah von Das Knusperstübchen.


Esst ihr zum Frühstück lieber süß oder herzhaft? Und habt ihr etwas Tolles für den Muttertag geplant?

Kommentare

  1. Och ist das ne süße Idee...Frühstück am Bett finden glaube ich alle Muttis doll- vor allem, ewnn es krümelfrei ist ;)

    Ganz liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
  2. Am Muttertag muss ich leider mit meinem "Stiefvater" arbeiten und bin daher nicht zu Hause, obwohl ich meiner Mutter gern auch so ein Frühstück gemacht hätte.
    Frühstücken tue ich auch lieber herzhaft - Brot mit Käse oder Ei sind meine Favoriten. Meine Mutter mischt gerne, also ein Stück Brot mit Käse und das andere mit Honig, Nutella oder Marmelade.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Wie wunderschön! Darüber freut sich sicher jede Mami
    Mein absoluter Favorit ist deine Tasse :D
    Liebste Grüße
    Lea

    AntwortenLöschen
  4. Hach, was wäre das fein. Im Bett frühstücken. Für meine Mutti wäre das wohl nix (ich sag nur Krümel :)), aber das Brettchen inkl. Frühstüück würde sie bestimmt sehr erfreuen. Die kleinen Herzchen sehen so hübsch aus! ... Ich esse meistens erst herzhaft und zum Abschluss noch was Süßes.
    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  5. wieder mal ein tolles DIY und eine wundervolle Bildreihe :-)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Lisa,
    danke für die kreative und liebevolle Idee zum Muttertag. Leider bin ich nicht sooo begabt, was das Handlettering angeht und bräuchte die Tasse auch nicht für eine Mama, sondern für einen Papa. Könntest du vielleicht einen Entwurf für "#1 Dad" machen, den auch wir nicht-Begabte leicht und hübsch abzeichnen können? Das wäre toll, danke!
    Ach ja, hier ist auch noch ne nette Idee zum Muttertag:
    http://www.kreativoderprimitiv.de/2015/12/foto-transfer-auf-holz.html
    Ich bin übrigens eine Nicht-Frühstückerin... bring morgens noch keinen Bissen hinunter, dafür esse ich noch eine Mahlzeit um 21/22 Uhr, auch wenn das mit fortschreitendem Alter immer mehr zur Gefahr für meine Taille wird :)
    Glückwunsch noch zu deinem ersten Buch!!
    Viele Grüße,
    Nicola

    AntwortenLöschen
  7. wundervolle ideen! :) da freut sich doch jede mutter drüber ^.^

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Beitrag mitteilt. Wenn ihr dringende Fragen habt, empfehle ich euch, mir eine Mail zu schreiben: hello@meinfeenstaub.com

Spam werde ich sofort löschen.