{DIY} Mini-Grill aus Konserven selbstgemacht

Dieser Beitrag enthält Werbung für Bonduelle.

Grillsaison. Und dann heißt es im Mietvertrag: "Grillen auf dem Balkon nicht erlaubt." Dieses Schicksal ereilt wahrscheinlich so ziemlich jeden, der oder die in einer Mietwohnung haust. Mal ganz abgesehen davon, ob die Größe des Balkons überhaupt für einen Grill gemacht ist. 

Wenn eins von beidem auf euch zutrifft: Ich habe eine niedliche DIY-Lösung für euch, wie ihr die kleinste Grillparty der Welt auf eurem Balkon veranstalten könnt, ohne dass euer Vermieter grantig wird. Der Grill sieht nämlich nicht aus wie einer, sondern besteht aus leeren Konservendosen. Und ist sehr, sehr klein.


Selbst wenn Nachbarn oder Vermieter sich dann beschweren, ist ja kein Grill. Sind nur zwei Konservendosen, die ihr raffiniert zu einem Grill zusammengewerkelt habt.

Und so macht ihr den kleinsten Grill der Welt selbst ganz leicht nach!


Ihr braucht:
Eine große Konservendose oder wahlweise zwei kleine Dosen (z.B. 2x 425ml Goldmais Junge Ernte von Bonduelle – die habe ich verwendet!)
Zwei Scharniere, dazu passend die benötigten Schrauben und Muttern
Einen kleinen Schubladengriff, dazu passend zwei Schrauben
Metallschere
Rohrscheiner Metallrohr, vier Schrauben in einer entsprechenden Größe mit Muttern
Akkubohrer mit Metallbohrkopf
Geodreieck
Isolierband
Grillgitter
Zange


1.  Öffnet zunächst eure Dosen und verspeist den Inhalt, wascht sie anschließend und entfernt das Etikett. Wenn ihr mit zwei Dosen arbeitet: Bestimmt die Längs-Mitte der Dosen und schneidet beide mit Hilfe der Metallschere auf. Klebt rundherum Isolierband über die scharfen Kanten oder biegt sie mit der Zange nach innen um. Lötet die Dosen, wie abgebildet.


2. Nun markiert ihr mit einem Stift die Stellen an der langen Seite, an denen ihr die Scharniere platzieren wollt. Bohrt mit Hilfe des Metallbohrkopfes die Löcher vor, an denen ihr die Schrauben platzieren wollt. Platziert die Scharniere dort und dreht sie mit Schrauben und Muttern fest. Wiederholt das Ganze mit dem „Deckel“ und befestigt ihn damit am Scharnier.


3. Nun könnt ihr mit Hilfe des Rohrschneiders das Rohr in zwei Teile teilen. Diese dienen uns zur Stabilisierung des Mini-Grills am Unterboden. Durchbohrt diese an jeweils zwei Stellen mit dem Metallbohrer und schraubt sie an den Unterboden des Mini-Grills, sodass er stabil steht.


4. Nun bohrt ihr die Löcher für den Griff vor. Dieser wird am Grill-Deckel platziert. Schraubt ihn dann mit den Schrauben fest. Schneidet das Grillgitter mit der Zange zurecht – jetzt kann das Grillen losgehen!




Jetzt kann die kleinste Grillparty der Welt starten! Ich persönlich finde ja, dass Konservendosen ein Klassiker unter den Upcycling-Materialien sind, und finde es obercool, dass ich für euch etwas anderes habe als Vasen oder Teelichthalter. Dosennachschub zum Basteln gibt es bei mir übrigens immer genug. Ich habe grundsätzlich mindestens eine Dose Bonduelle-Goldmais Junge Ernte in der Küche. Und dann löffle ich ihn, wenn der Zeitpunkt da ist, dass ich Mais-Gelüste bekomme. (Ihr mit eurer Schokolade, langweilig! Nächtliches Maisdosenlöffeln ist das neue Ding.) Aus den leeren Dosen wird dann wiederum gebastelt, die Möglichkeiten sind ziemlich unendlich.





Ich bin nämlich ein riiiesiger Grillfan, auch wenn ganz viele Menschen das ziemlich unglaublich finden, die glauben, es gäbe außer Fleisch nichts, das man grillen kann. Ich bin auf diese Frage hin immer sehr verwirrt, weil ich mir denke: Öhm, so ziemlich alles kann man grillen?


Naa, ist auf eurem Balkon grillen erlaubt? Und was grillt ihr am liebsten?

Kommentare

  1. Das ist das Coolste,was ich seit langem gesehen habe!

    AntwortenLöschen
  2. Ach Gottchen wie süß ist das denn bitte!! :D

    AntwortenLöschen
  3. OMG so süss!!!! Das muss ich unbedingt nachmachen!
    Vielen Dank für die coole Idee!
    LG Chiara (www.elilu-meinewelt.blogspot.com)

    AntwortenLöschen
  4. Also dein Grill sieht schon echt niedlich aus :)
    Konservendosen habe ich auch ab und zu - von Mais und noch mehr von Kidney-Bohnen (wobei ich die in Zukunft eigentlich getrocknet kaufen und dann selbst kochen will...). Da ich allerdings kein Grillfan oder Dekoliebhaber bin, bräuchte ich für die restlichen Dosen trotzdem endlich mal eine Verwendungsmöglichkeit. Hast du eine Idee?

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Der ist so allertollst geworden!! *herzchenaugen*

    AntwortenLöschen
  6. Omg der Grill ist so süß :3. Echt eine coole Idee.

    Liebe Grüße,
    http://alien-panda.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht total süß aus!
    Und ist bestimmt auch eine tolle Geschenkidee für Grillliebhaber :)

    AntwortenLöschen
  8. Uiii, das ist ja eine fantastische Upcycling-Idee *-* Und der Mini-Grill ist herzallerliebst – sieht richtig toll aus!

    Wünsche dir noch ein wundervolles Wochenende, liebe Lisa :)

    Liebste Grüße nach Mainz,
    deine Rosy ♥

    AntwortenLöschen
  9. OMG, wie niedlich ist denn dieser kleine Grill??? Das ist wirklich ein super Idee. Die merke ich mir auf jeden Fall.

    Liebe Grüße,
    Kathleen von www.kathleensdream.de

    AntwortenLöschen
  10. Wie toll ist das denn?!?!?!?!?! SUPER Idee! Danke für die detaillierte Anleitung!

    Viele Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  11. Auf die Idee muss man erst mal kommen. Echt supi. Liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
  12. Vielleicht verliere ich dafür ja mal meine Abneigung gegen Werkzeug :) Der ist echt genial. ICh geh im kopf schon alle Geschenkkandidaten durch, so schön!

    Liebe Grüße
    Dörte

    AntwortenLöschen
  13. Hihi, ist das nett!
    Wir haben das Grillproblem (leider - das muss ich in diesem Zusammenhang ja schon fast sagen ...:-)) - wir wohnen im Eigenheim! :-)

    Aber supersüße Idee - könnten wir ja eigentlich trotzdem ausprobieren!
    Begeisterte Grüße, katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So und nun hab ich noch das Wort NICHT vergessen ....

      Aber süß ist es immer noch! :-)

      Löschen
  14. Eine super coole DIY Idee! Diese Idee finde ich auch super als Geschenk!

    Liebe Grüße, Lisa
    von http://fashionleaderandkitchenhero.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  15. Oh wie toll ist das denn... <3 eine wirklich geniale Idee für Dosen-Upcycling! Ich sammle meine Dosen auch immer. Stiftehalter hab ich z.b. schon daraus gemacht. Aber einen Mini-Grill - ach, ich bin Fan =)
    Dein neues Blogdesign ist übrigens toll!
    Liebe Grüsse
    Debby

    AntwortenLöschen
  16. Oh gott, wie süß ist dieser Grill denn bitte?! Das nenne ich mal perfektes Upcycling! Hast du richtig toll gemacht :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Beitrag mitteilt. Wenn ihr dringende Fragen habt, empfehle ich euch, mir eine Mail zu schreiben: hello@meinfeenstaub.com

Spam werde ich sofort löschen.