{28 Days of Blogging} Halbzeit!

Wow - schon Halbzeit bei 28 Days of Blogging! Als ich ich dazu entschieden habe, bei dem Experiment mitzumachen, war ich davon ausgegangen: Beim Halbzeit-Beitrag wäre ich sicher schon komplett durch mit den Nerven. Einen Beitrag pro Tag zu veröffentlichen ist schon kein Zuckerschlecken, wenn man Vollzeit arbeitet. Ist ja logisch!

Heute erzähle ich euch, wie es mir bisher mit der Aktion ergangen ist - und ob ich schon auf dem Zahnfleisch gehe (Spoiler: Neee, gar nicht!)







Aber jetzt muss ich meine Disziplin mal eben selber loben: Ich hatte noch vor Beginn der Aktion die Hälfte aller Beiträge fertig. Jepp, die Hälfte! Gut, das ging natürlich nur, weil ich im Januar schon damit angefangen habe. Hätte ich ab dem ersten Februar die Zeit gestoppt, würde ich jetzt wahrscheinlich auf dem Zahnfleisch gehen. Spontan im  Februar einzusteigen, wäre nicht machbar für mich gewesen.

Ich bin begeistert davon, was möglich ist, wenn man sich selber mal etwas diszipliniert! Mit diesem Beitrag habe ich im Februar nun schon 14 Beiträge veröffentlicht. Das ist schon jetzt mehr als in jedem anderen Monat - und zwar in einem kompletten Monat. Und jetzt ist erst die Hälfte des Monats Februar vorbei, euch erwarten weitere 14 Beiträge.


Natürlich lasse ich am 28. Februar noch einmal die ganze Aktion Revue passieren und erzähle euch, was ich mitgenommen habe. Aber - neben der Disziplin, die mich selbst überrascht - eines kann ich schon sagen: 28 Days of Blogging lockert definitiv meine Routine auf. 

Denn eines ist klar: Es war ja absehbar, dass ich nicht jeden Tag eine superlange DIY-Anleitung posten würde. Aber das kann ja auch niemand konsumieren und vor allem niemand alles nachbasteln, 28 Tage am Stück. Deshalb habe ich mir einige kürzere, knackigere Beiträge überlegt, die aber dennoch einen Mehrwert für euch bieten: kleine DIY-Ideen, Einblicke hinter die Kulissen und Tipps-Beiträge - und das hat mir sooo sehr dabei geholfen, meine eigenen festgefahrenen Muster zu durchbrechen und Neues zu probieren. Dafür liebe ich die Aktion jetzt schon! Und ich freue mich weiterhin, wenn ihr Inhalte habt, die ihr uuunbedingt mal bei mir lesen wollt!

Wofür ich die Aktion gleich doppelt liebe: Ich habe so viele geniale Blogs kennengelernt, bei denen ich nun täglich total gespannt reinguckt, was sich die Blogger*innen für die Aktion überlegt haben. Bei Miriam von Lux und Poppy findest du eine komplette Liste aller Teilnehmer*innen und Miriams jeweilige Lieblingsposts aus dem Februar.


Ich bin schon gespannt, wie ich die restlichen 14 Tage schaffen werde - aber wenn es genauso smooth weitergeht, bin ich begeistert! Wie gefällt euch 28 Days of Blogging? Habt ihr noch Wünsche, was ihr gerne mal lesen möchtet? Ich bin für alle Ideen offen!

Alles Liebe
Lisa

Kommentare

  1. Die Tasse! Ich brauche die Tasse! :D

    Ich freue mich auf jede Menge Beiträge von dir! ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Lisa,
    ich finde es echt mega klasse was du hier leistest! Großen Respekt. Jeden Tag ca. in der Frühstückspause bin ich ganz gespannt und was du als nächstes für uns bereit hälst.
    Dein Mäppchen sieht auch klasse aus!! Hast du das seler gemacht oder gekauft?
    Liebe Grüße
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde die Aktion toll und ich hätte auch wirklich gerne mitgemacht! Mein Prüfungszeitraum ist dieses Jahr nur leider vom 13.01.-27.02. und das zehrt einfach wahnsinnig an den Nerven ... da hätte ich nicht mal im Januar etwas vorbereiten können.
    Aber naja ... nächstes Jahr bin ich eigentlich durch mit dem Studium ... vielleicht klappt es dann endlich mal. :)

    Von mir gibt es natürlich auch ein großes Lob an dich! Man muss sehr
    konsequent sein, um schon so viele Beiträge einen Monat vorher
    vorzubereiten und trotzdem die anderen geplanten Posts nicht zu vernachlässigen. Wie man sieht, macht sich die ganze Arbeit aber bezahlt und das ist ja das Schöne daran, hihi. :)

    AntwortenLöschen
  4. Schön, dass ihr alle noch so dabei seid! Tolle Fotos! Vielleicht bin ich nächstes Jahr wieder dabei. Aber meinen kleinen Blog führe ich ja weiter =)

    Neri, Full Of Diaries

    AntwortenLöschen
  5. Ich lese jetzt mal rückwärts und schaue, ob es auch überall einen Mehrwert für uns Leser gibt....nein, Spaß.
    Du machst das total gut.
    Annette

    AntwortenLöschen
  6. Der Becher ist echt der Hammer <3
    Aber der Beitrag ist auch gut. ;) Super, dass du im Januar schon vorgebloggt hattest. Das hat sicherlich sehr viel Stress raus genommen. Sind denn jetzt auch schon alle Beiträge bis zum Ende fertig?
    Ich habe mich ja spontan am 1.2 entschieden mitzumachen und musste deswegen jeden Beitrag neu bloggen. Glücklicherweise hat es gut geklappt und mittlerweile sind auch schon welche im Voraus fertig :)
    LG Lexa

    AntwortenLöschen
  7. Wow, die Hälfte vorgeplant hätte ich auch gern. :) Ich bin super spontan am 1.2. eingestiegen wie Lexa und hatte auch richtig Bedenken, dass ich auf dem Zahnfleisch gehen könnte.
    Ich muss sagen, dass es zwar durchaus ziemlich großer Stress ist (weil ich nichts vorbereitet habe) aber es macht auch richtig viel Spaß.

    Ich finde deine Blicke hinter die Kulissen ganz toll und hoffe, die bleiben auch nach der Challenge erhalten!:)

    Beste Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Beitrag mitteilt. Wenn ihr dringende Fragen habt, empfehle ich euch, mir eine Mail zu schreiben: hello@meinfeenstaub.com

Spam werde ich sofort löschen.