{DIY} Gesprenkelte Schlüsselanhänger aus Fimo

Der natürliche Lauf der Dinge für sämtliche Schlüsselbunde, die ich besitze, ist folgender (Ich gebe zu, ich habe grade im Duden geschaut, ob es Schlüsselbunde oder -bünde heißt. Meine Unsicherheit war berechtigt - beides ist korrekt!). Also, der Lauf der Dinge sieht so aus, dass irgendwann so viele Schlüssel am Bund hängen, dass ich manche gar nicht mehr zuordnen kann auf Anhieb (Speicher? Keller? Fahrrad? Ähhhh...).


Ich habe mir nun also mal die Mühe gemacht, meinen Kraut-und-Rüben-Schlüsselbund ein wenig zu sortieren. Zum Beispiel hab ich den Fahrradschlüssel eines Fahrrades, das ich nicht mehr besitze, rausgeworfen. Und den Schlüssel für den Speicher, den ich ohnehin nicht von draußen kommend betrete, sondern höchstens aus der Wohnung heraus - und da muss der Schlüssel nicht am Bund hängen, den ich mit mir herumführe.

Der Schlüsselbund ist also nun etwas abgespeckter (okay, nicht so abgespeckt wie auf dem Bild, aber der Autoschlüssel ist echt nicht ästhetisch genug, um es aufs Foto zu schaffen). Und so wie immer, wenn ich mich mit irgendetwas für den Moment intensiver beschäftige, ersinnt mein Hirn die passende DIY-Idee!


Heut zeige ich euch, wie ihr superschicke gesprenkelte DIY-Schlüsselanhänger aus Fimo selbermachen könnt!



Ihr braucht:

  • Fimo in drei Farben (z.B. hier / Partner-Link, für die Sprenkel-Farben reichen Reste)
  • Acrylroller (z.B. hier / Partner-Link)
  • Fimo-Bohrer (z.B. hier / Partner-Link)
  • Runde Ausstechförmchen



1. Im ersten Schritt rollt ihr das weiße Fimo auf einer Unterlage aus. Achtet darauf, dass die Unterlage sauber ist, denn gerade weißes Fimo zieht Dreck magisch an - und der bleibt dann darin zurück.


2. Nun zupft ihr von euren anderen Farben (bei mir: schwarz und rosenquarz) jeweils viele kleine Flöckchen ab und legt sie auf das weiße, ausgerollte Fimo. Das werden gleich eure Sprenkel!


3. Nun rollt ihr einfach mit dem Acrylroller über die schwarzen und rosa Bobbels drüber - und seht, wie schön die Sprenkel werden! Dreht das Fimo einmal um und wiederholt die Prozedur, sodass ihr von beiden Seiten gesprenkelte Anhänger habt!


4. Jetzt könnt ihr bereits euren Kreis-Ausstecher zur Hand nehmen. Stecht so viele Kreise aus, wie ihr mögt!


5. Im letzten Schritt kommt das Lochwerkzeug zum Einsatz. Irgendwie wollt ihr die Anhänger ja an eurem Schlüsselbund befestigt. Stecht am Rand jeweils mit dem Lochwerkzeug ein Loch in die Kreise. Jetzt kommen sie bei 130 Grad für 15 Minuten in den Ofen. Aushärten lassen und voilà!


Nimm mich mit auf Pinterest:


Seid ihr auch solche kleinen Schlüsselbund-Messies wie ich? Nun, okay, ich war ein Schlüsselbund-Messie. Jetzt ist er ordentlich. (Mal sehen, wie lange!)

Alles Liebe
Lisa

Kommentare

  1. Da hast du mich wieder mal auf eine Idee gebracht :) Sehr süß. Passen auch gut zu deinem Punktekleid. Übrigens ein toller Auftritt gestern! Ich hoffe ich mach das im Mai und halb so gut, dann bin ich schon happy :D

    AntwortenLöschen
  2. Und wieder eine supersüsse Idee aus Fimo... Du hast das echt im Griff Lisa =)
    Mein Schlüsselbund ist gar nicht mal so stark überladen, aber das liegt eher daran, dass unser Haustürschlüssel für die meisten Türen funktioniert - zum Glück =)
    Ich wünsch dir viel Erfolg beim "möglichst-lange-einen-ordentlichen-Schlüsselbund-haben" ;-)
    Lg Debby

    AntwortenLöschen
  3. Ui, die sehen wirklich toll aus! Ich mag es immer nicht, wenn der Schlüsselanhänger so riesig ist, da ist deine Variante perfekt!
    Liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen
  4. Sehr hübsch! Da werde ich vielleicht auch mal eins basteln :D

    AntwortenLöschen
  5. Die Idee ist echt super! Mein Schlüsselbund hat mehr Anhänger als Schlüssel, weil sich das irgendwie über die Jahre so ansammelt :D Fimo war für mich als Kind immer Hauptbestandteil aller Bastelaktionen, aber letzten Winter habe ich es tatsächlich für mich wiederentdeckt. Allerdings die lufttrocknende Version, da ich ein etwas größeres Projekt vorhatte. Das Ergebnis, für alle Herr der Ringe und Hobbit Fans: https://freestylesisters.blogspot.de/2017/01/hobbithohle.html

    Hast du auch schonmal was mal was mit dem lufttrocknenden Fimo gemacht?
    Liebe Grüße,
    Rica

    AntwortenLöschen
  6. Wow, Lisa, ich bin schwer beeindruckt, wie viele Mails von dir in letzter Zeit eintrudeln! Noch dazu bist du im Fernsehen und auf Messen, etc. Hast du jetzt das Bloggen zu deinem Hauptberuf gemacht? Oder wie findest du noch Zeit für etwas anderes?
    Und eine zweite Frage noch- die Schlüsselanhänger sind super-süß, nur wie kennst du die verschiedenen Schlüssel auseinander? Ich hätte glaube ich die rosa Sprenkel ersetzt, vielleicht einmal durch pastellgelb und einmal durch mintgrün...?
    Mach so weiter, du bist super-kreativ und machst sooo viele hübsche Sachen, die sich auch von den weniger kreativen Leuten gut nachbasteln lassen :)
    Viele Grüße,
    Nicola

    AntwortenLöschen
  7. Ich war früher auch Schlüsselbund Messie :D Mittlerweile sind nur die wichtigsten Schlüssel dran und 2 Schlüsselanhänger (wovon einer die Form eines großen Schlüssels hat... äh...)

    AntwortenLöschen
  8. Die sind ja super süß! Wird direkt gepinnt und bei nächster Gelegenheit nachgemacht!

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Beitrag mitteilt. Wenn ihr dringende Fragen habt, empfehle ich euch, mir eine Mail zu schreiben: hello@meinfeenstaub.com

Spam werde ich sofort löschen.