{Drawing} Meine Aquarell-Tipps

Wenn ich auf Instagram meine Zeichnungen mit euch teile, kommt bei euch immer wieder die Frage auf, wie ich beim Zeichnen vorgehe. Für das Colorieren mit Copic Markern habe ich das schon beantwortet. Meine neuste Leidenschaft ist der Aquarellkasten – und dafür steht meine Antwort noch aus.


Kürzlich habe ich euch über Periscope schon mal am Zeichnen teilhaben lassen (wer Periscope nicht kennt: Das ist eine recht junge Livestream-App, die zu Twitter gehört – die Streams sind immer 24 Stunden verfügbar). Das plane ich ganz bald auch wieder und wer das nicht verpassen möchte, aber selber kein Periscope hat, schaut am besten auf Twitter vorbei. 

Jedenfalls: Trotzdem wollte ich meine Tipps doch mal runtergeschrieben haben! Daher habe ich euch heute meine Schritte beim Zeichnen mit Aquarellfarben und meine entsprechenden Tipps zusammengestellt. Wie immer: Das sind keine hochprofessionellen Künstler-Techniken, sondern ich zeige euch meine Art, mit Aquarell zu malen.

{DIY} Kürbis-Kerze selbstgemacht

Perfekter Sonntag: Den ganzen Tag mit Schlafanzug und Teetasse auf der Couch verbringen. Und Kerzen. Vielen Kerzen. Denn wenn man grade nicht nach draußen muss, ist der graue, verregnete Möchtegern-Herbst-eigentlich-schon-Winter grade doch ganz nett, wenn man es sich zuhause kuschelig und gemütlich macht.


Heute habe ich eine nette kleine DIY-Idee für euch, mit der ihr diesen grauen Sonntag vielleicht bastelnd verbringen könnt: eine goldene Kerze aus einem ausgehöhlten Kürbis – farblich genau passend zu meinem Lieblingsfarbschema diesen Herbst: Pink und gold!


Nach dem Cut geht's weiter. 

{DIY} Eigenes Foto im Stickrahmen

Sonntag ist bei mir immer großer Bastel- und Werkeltag – es ist einfach der perfekte Wochenabschluss, gemütlich vor sich hinzuwerkeln und praktischerweise auch für neue Deko zu sorgen. Gestern hatte ich mir in den Kopf gesetzt, das Foto, das ich vom Mainzer Zollhafen bei Sonnenuntergang auf coole Art und Weise an die Wand zu bringen. Dann ist mir eingefallen, dass ich ja noch Stickrahmen und T-Shirt-Transferfolie in der Schublade hab. Ha! Perfekte spontane Sonntagsbastelei also, für die ich schon alles zuhause hatte.


Wie ihr diese Idee ganz einfach nachmachen könnt, zeige ich euch natürlich!

{DIY} Kerzenhalter im Likörglas

Als ihr den Titel gelesen habt, ging euch wahrscheinlich durch den Kopf "Was will sie denn jetzt bitte? Likörglas?". Das Likörglas habe ich mit ein paar anderen tollen Dingen auf dem Flohmarkt mitgenommen. Wie so oft wusste ich vorher nicht, was ich damit anfangen würde (denn die meisten Sachen, die ich auf dem Flohmarkt kaufe, nehme ich gleich mit dem Hintergedanken mit, sie weiterzuverarbeiten. Aber was daraus wird, weiß ich nicht immer gleich.). Nach meiner letzten Betonbastelei kam mir aber die zündende Idee: Ein Kerzenhalter, der das herunter tropfende Wachs auffängt!


Kerzen sind außerdem ein absolutes Muss im Herbst – wenn die Tage langsam kürzer werden, sorgen sie für gemütliches Licht. Und weil mein Herbst eigentlich nie orange, gelb und rot ist, kommen diese Farben auch bei mir nicht vor. Klassische Herbstdeko ist nicht so mein Ding. Stattdessen ist mein Herbst dieses Jahr Gold und Pink.


Die Idee ist ganz easypeasy nachzumachen, hier geht's weiter:

{DIY} In Zement gegossen

{Werbung} Juhu, es gibt ein neues Kreativ-Magazin, das ich euch vorstellen möchte! Ich freue mich immer riesig, wenn es neues Heft auf den Markt kommt, bei dem es tolle DIY-Anleitungen zum Nachbasteln gibt. Denn so gerne ich Blogs auch lese, finde ich es doch immer schön, unterwegs Magazine durchzublättern und mich inspirieren zu lassen. Und meine Lieblingsideen mit PostIts zu markieren, wie früher in den dicken Katalogen, wenn es darum ging, was man sich zu Weihnachten wünscht.

Zum Start der neuen Brigitte Kreativ durfte ich eine der im Heft enthaltenen Ideen mit einem Bastel-Kit testen: Perfekt passend zu meiner Buchstabenliebe durfte es ein Beton-Buchstabe sein, yeah! 


Euch interessiert bestimmt brennend, was ich von dem neuen Magazin halte: Ich muss sagen, die normale Brigitte lese ich nicht, da mich die Inhalte von Frauenzeitschriften mit Diat- und Beziehungstipps in der Regel langweilen. Aber die Brigitte Kreativ hat damit so rein gar nichts zu tun, das Heft ist von vorne bis hinten voll mit tollen Kreativ-Ideen!

Den größten Raum im Heft nehmen, Strick-, Stick- und Nähprojekte ein. Aber nicht altbacken, sondern ziemlich cool. In meiner Lieblingskategorie "DIY-Projekte" gibt es ebenfalls sechs Ideen zum selber Ausprobieren. Ich würde mir sogar noch mehr klassische Bastel- und Werkel-Projekte wünschen, da ich manchmal ein bisschen näh- und strickfaul bin. Aber vielleicht ist das grade für mich ein super Anstoß, mal wieder loszulegen!


Die coolste Idee – die Betonbuchstaben und die Beton-Upycling-Vasen – stelle ich euch heut vor!

Gezeichnetes, Geschriebenes, Zitiertes: September

Der September war ein spannender Monat fürs Zeichnen und Schreiben – ich habe mir nämlich einen Brushpen mit Wassertank gegönnt und meine Aquarellfarben wieder für mich entdeckt. Entsprechend sind in diesem Monat besonders viele Zeichnungen und Letterings mit Aquarellfarben entstanden. Also mal was anderes als immer die alten Copic Marker. Und es macht einfach enorm viel Spaß, mit Aquarellfarben zu colorieren.

Ich wünsch euch viel Spaß mit den Bildern!








Naa, was gefällt euch am besten? Und wie findet ihr die neuen Aquarellzeichnungen?