{Handlettering} Tipp: Lettering-Alphabet

Kennt ihr das? Wenn man sich etwas angeeignet hat und viel übt, findet man irgendwann einen Weg, wie man etwas am liebsten angeht. Stichwort Lettering: Das geht mir immer ganz leicht von der Hand, aber irgendwie sehen meine Buchstaben dann doch immer recht ähnlich aus, oder haben nur minimale Variationen drin.

Klar, ich könnte sagen: Das ist halt mein Stiiiil!", ist bis zu einem gewissen Grad auch so. Aber manchmal ist das auch ganz einfach Bequemlichkeit. Klar male ich die Buchstaben am liebsten so, wie ich weiß, dass sie auf jeden Fall gut gelingen. Und dann ertappe ich mich dabei, wie ich ein bisschen zu faul bin, meine Routinen zu durchbrechen und neue Variationen zu probieren.


Und genau deshalb zeige ich euch heute, wie ihr euch selbst dazu zwingen könnt, beim Lettering aus der eigenen Comfort Zone auszubrechen und neues auszutesten, wenn es um eure Buchstaben geht!



Mein Tipp: Das Lettering-Alphabet


Nehmt euch einmal am Tag ein Blatt Papier und einen Brushpen zur Hand - für diese Übung habe ich den Tombow Fudenosuke (Partner-Link) verwendet - und schreibt mindestens 15 verschiedene Variationen eines Buchstabens! Vermutlich wird die erste Variante eure Standard-Variante sein (ist bei mir oben links auf dem Papier!). Ab dem fünften A, das ich geschrieben habe, bin ich ein bisschen ins Grübeln gekommen, was ich noch variieren könnte. Ab dem 10. lief es dann ganz einfach, weil man nämlich irgendwann in einen Flow kommt, und immer neue Ideen hat!

Malt auch gar nichts mit Bleistift vor - sondern schreibt die Buchstaben ganz locker aus dem Handgelenk direkt mit dem Brushpen. So erzielt ihr die schönsten Ergebnisse!


Fangt mit dem A an und macht als nächstes mit B weiter. Auch hier: Bitte mindestens 15 verschiedene Varianten, es dürfen natürlich auch viel, viel mehr werden! Und irgendwann entwickelt ihr automatisch ein Gefühl dafür, was man mit den Buchstaben noch Tolles machen kann, abseits eurer Routine. Und wenn ihr dann richtig motiviert seid, dann macht, wie ich, direkt auch mit dem C weiter. 

Das wäre doch was für jeden Tag oder?! Nehmt euch am besten gleich jeden Tag ein Blatt zur Hand und probiert mindestens 15 Buchstaben-Varianten durch - und in weniger als einem Monat habt ihr dann das ganze Alphabet durch, und seid top inspiriert für eure nächsten Lettering-Sessions.


Ich wünsch euch einen tollen Sonntagabend!

Alles Liebe
Lisa

Kommentare

  1. Wirklich ein toller Post!
    Habe vor kurzem mit dem Lettern angefangen und auch wenn die Buchstaben noch nicht so leicht aus der Hand gehen, macht es mir dennoch sehr viel Spaß. ;) Dein Post ist wirklich sehr hilfreich und ich werde die Tipps aufjedenfall probieren umzusetzen.
    Liebe Grüße Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde Lettering richtig schön, leider klappt es bei mir noch nicht so gut. Aber das hört sich nach einer tollen Übung :)
    Liebe Grüße Nole

    AntwortenLöschen
  3. Wow so schön :) Bei dir sieht das so einfach aus. Mal schaun wie das bei mir dann aussieht. Wollte das schon lange mal ausprobieren.
    Alles Liebe Magdi
    von www.einzigartig-selbstgemacht.at

    AntwortenLöschen
  4. Oh, schööön! Ja, auch ich hab mich vor Kurzem das erste Mal drangewagt...Danke für die Inspiration, Lisa!
    Verrätst du uns noch, woher man dieses sensationellen Federhalter bekommt (den, der wie eine goldene Feder aussieht)?
    Liebe Grüße,
    Nicola

    AntwortenLöschen
  5. Danke für deine tollen Tipps, es ist schön in Deinem Blog zu lesen.

    AntwortenLöschen
  6. Hihi, wie lustig. Genau so versuche ich auch Variationen in meine Buchstaben zu bringen. Schon vor einer Weile habe ich versucht, einen Buchstaben in möglichst vielen Variationen zu gestalten, aber irgendwie hat sich das wieder versandet... Ich muss unbedingt das ABC noch beenden, vielen Dank für deinen Blogpost, der mir gleich den nötigen Schub Motivation liefert, ein angefangenes Projekt zu beenden =)
    Lg Debby

    AntwortenLöschen
  7. Du beeindruckst mich jedes Mal mit Deinem Können! Ich bin total neidisch darauf wie gut Du das kannst! Ich probiere das Lettering in letzter Zeit auch immer mal wieder, aber leider kann ich es noch nicht all so gut...Aber Übung macht ja bekanntlich den Meister!:)
    Liebe Grüße,
    Marié
    HARRYET

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht sooo schön aus! Ich muss Handlettering doch mal üben. :)

    AntwortenLöschen
  9. Handlettering finde ich absolut faszinierend. Aber es ist auch ziemlich schwer Buchstaben in vielen und dabei noch schönen Variationen hinzubekommen. Bei dir sehen alle Buchstaben-Varianten gut aus. Vielleicht muss ich wirklich öfters mal üben...

    AntwortenLöschen
  10. Wow das sieht ja klasse aus!
    Würde ich auch richtig gerne können, vielleicht setze ich mich da in den Semesterferien mal ran...
    xx

    PS: Bei mir findet gerade ein kleines Gewinnspiel statt, vielleicht hast du ja Lust mitzumachen? :)
    https://summerlights-skye.blogspot.de/2017/01/giveaway.html

    AntwortenLöschen
  11. Hey!
    Danke dir für den Stift-Tip; mit dem funktioniert es echt super!
    LG Karin
    www.doiteria.com

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Beitrag mitteilt. Wenn ihr dringende Fragen habt, empfehle ich euch, mir eine Mail zu schreiben: hello@meinfeenstaub.com

Spam werde ich sofort löschen.